Nach Wandöffnung und Stahlträgermontage - Decke wieder Fit machen - Welche Möglicheiten habe ich?

07.05.2013 Mainbeat



Hallo zusammen,

bei uns steht demnächst das Verputzen an.

Nun haben wir aber Zwei Wände entfernen lassen und Stahlträger einziehen lassen. Wir würden die Stahlträger gerne sichtbar lassen, als Kontrast zum "neuen alten Glanz" des Hauses.
Die Decke ist eine Holzbalkendecke mit einer Unterkonstruktion aus Lattung und Schilf als Putzträger. Wir hätten ganz gerne eine glatte Decke - ganz ohne Tapete (die ist auf dem einen Bild schon weg).

Welche Möglichkeiten habe ich hier?

Ich habe zwar schon diverse Möglichkeiten gehört, was über Spanndecken, Gipskarton auf die gesamte Decke und "einfach nen Putzträger nehmen und wieder verputzen" geht.

Gruss, Michael



Decke



Befindet sich oberhalb eine andere Wohneinheit oder ist das ein EFH?



Wenn



dort eine glatte Decke gewünscht wird muß gespachtelt werden und dann Vließ einbetten. Das mit dem sichtbaren Träger wußten sie schon vorher, da hätten Sie den vor dem Einbau behandeln sollen, wäre einfacher gewesen.



Ob der Stahlträger ...



... sichtbar bleiben kann und wie dann die Anschlüsse der Decke hergestellt werden, ist in erster Linie eine Frage des Brandschutzes.
Von daher würde ich - wie es Georg Böttcher bereits hat anklingen lassen - erst einmal abklären, ob und wenn ja welche baurechtlichen Anforderungen an den Brandschutz bestehen.


i. V. Dirk Meisinger





Hallo,

Danke schonmal!

das Haus ist ein EFH selbstbewohnt, daher ist der Brandschutz doch eher zweitrangig - oder?
Der Träger an sich ist behandelt - wir haben ihn von oben mit Rostschutzfarbe gestrichen. Von unten soll er so bleiben wie er ist...

Michael