(preussische) Kappendecke sackt ab

29.04.2010



Hallo,

in meinem Haus (BJ. um 1910) ist in einem Raum eine Kappendecke verbaut. Die Stahlträger sitzen im Abstand von 1,20 Meter. In einem der Felder sind die Ziegelsteine an der Seite eines der Stahlträger abgesackt. Das Segment droht jetzt komplett herunter zu fallen.
Oben drüber befindet sich ein Dielenboden auf Holzrahmen, darunter Sand als Schüttung.

Der Versuch die abgsackten Ziegelsteine mit Spriesen nach oben zu drücken ist bisher gescheitert. Das war der erste Plan, dann hätten wir es von oben mit etwas Beton verfüllt um wieder Stabilität herzustellen.

Was schlagen die Experten vor?
Sollte man das Segment der Decke komplett entfernen und den Teil wieder neu aufbauen? Wenn 'ja' wie? Die Kappendecke wird später nicht mehr auf Sicht sein.

Eine Idee für einen Neuaufbau wäre mehrer Holzrahmen zwischen die Stahlträger zu stellen, diese doppelt mit OSB-Platten belegen und verschrauben. Danach Rieselschutz und den alten Sand wieder drauf. Als Abschluß die Dielen auf Holzrahmen, wir gehabt...

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße
Gerald



Vorsicht!



Hallo.
Achtung, Achtung ,
Wenn Sie ein Deckenfeld herausnehmen, droht die ganze Decke einzustürzen!
Lebensgefahr!
Die Felder drücken sich ja gegenseitig ab.

Wenn Sie ein Deckenfeld ausbauen, müßen Sie die Nachbarfelder als Scheibe ausbilden:
In der Mitte und den Drittelspunkten können Sie Gewindestangen (M12) einbauen, um die Nachbarfelder auszusteifen!

Bitte seien Sie vorsichtig und lassen Sie mal einen Statiker kommen.

viel Glück



Schweißen



Hallo Herr Göbel,

entschuldigung, ich hatte das vergessen zu erwähnen. Wir werden zuvor auf jeden Fall die Träger untereinander mit Eisen verschweißen um der Gefahr vorzubeugen.

Ich denke durch so etwas rührt auch das Problem. Ich nehme an, daß die Vorbesitzer früher das Feld neben dem betroffenen teilweise entfernt haben um die Treppe hoch zu führen.

Den Statiker werde ich auf jeden Fall einmal draufschauen lassen.

Danke und viele Grüße
Gerald



Altes Walzprofil schlecht schweißbar



Guten Tag,
alte Walzprofile sind verhältnismäßig schlecht schweißbar. Vor allem in den Zonen des Übergangs zwischen Steg und Flansch. Könnte also "in die Hose gehen". Noch eine Frage: Handelt es sich um eine Kellerdecke? Dann würde ich aufgrund des zu erwartenden Feuchtehaushalts nicht unbedingt mit Holzwerkstoffen reparieren. Mit freundlichen Grüßen Ulrich Arnold



Danke für den Tip



Hallo Herr Arnold,

vielen Dank für den Tip bezgl. des Schweißens. Dann müssen wir wohl doch mit Gewindestäben arbeiten.
Es ist keine Kellerdecke sondern eine Decke zwischen OG und EG.

Viele Grüße
Gerald