Abbruch einer alten Betondecke (Terasse) oberhalb eines Gewölbes

19.03.2009



Hallo,
wir möchten eine alte Betondecke (Terasse) abbrechen und erneuern da sie undicht ist.
Unterhalb der Terasse (ca. 50 m2) befindet sich ein altes Gewölbe (preußische Kappe) aus Sandstein.Die Eisenträger liegen ca. 90-100 cm - auseinander.Zwischen Gewölbe und alter Betondecke liegt eine Schlackeschüttung.(ca. 50 cm dick).
Die alte Decke liegt auf den 1 m dicken Mauern auf
Der Bauunternehmer möchte einen Minibagger auf die Decke heben um die Decke schneller abzustemmen.
Ich habe aber Bedenken ob das Gewölbe das aushält?

Kennt sich hier jemand damit aus ?
Außerdem würde mich interessieren ob die neue Betondecke
direckt auf das Gewölbe gegossen werden kann.
Die Schüttung soll entfernt werden.
Die neue Decke soll nicht mehr auf den Außenmauern und der Schüttung sondern direkt auf die Eisenträger bzw.Gewölbe also ca. 50 cm tiefer gegossen werden.

Vielen Dank im vorraus

Rene



Du



willst eine Betondecke abreisen lassen, weil sie undicht ist? habe ich das richtig verstanden?
Wie wäre es mit abdichten?
Nicht günstiger?

Gruß H. Köhler





Hallo Rene,

Ob das Gewölbe das aushält vermag wohl aus der Ferne niemand so wirklich zu sagen. Zum Einen kennt niemand den Zustand der evt. in die Jahre gekommenen Stahlträger und zum Anderen ist nicht bekannt, ob die Last der Betondecke tatsächlich nur in die Außenmauern abgeleitet wird, oder aber eben teilweise auch in die unter ihr liegenden Deckenkonstruktion. Müsste meine Versicherung das Abdecken, hätte ich da eher Bauchschmerzen.

Trotzdem, möglich ist das schon. Je nach Größe des Minibaggers wiegen die Dinger zwischen 1,5 bis 3,0 to. Lassen Sie sich vom Unternehmer bestätigen, dass er für Schäden am Keller und Folgeschäden am Gebäude aufkommt und diese beseitigt, bzw die Decke ersetzt.
Sollten Sie sich entschließen den kleinen Bagger draufzulassen, dann sollten für die Dauer des Einsatzes die Träger der Kappendecke temporär abgestützt werden.

Es geht wohl mehr um das tiefer legen als um das Abdichten?

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



Abriß Terassendecke



Hallo Christoph,

vielen Dank für deine Antwort.
Denke das auch ein Teil der Last nach unten abgetragen wird.
Meinst du das Gewölbe im Scheitel abstützen oder die Stahlträger abstützen? Stahlträger sehen bis auf leichten Rost noch ganz gut aus.

Geht nicht nur ums tieferlegen.Die Decke samt altem Estrich
ist ziemlich hinüber.(unten haben wir z.Zt.eine Tropfsteinhöhle)

Weist du ob ein Teil der Schüttung das Gewölbe bedecken sollte damit die neue Decke flächig aufliegt.
Oder kann die gesamte Schüttung entfernt und die neue Decke auf das Gewölbe aufgebracht werden?

Gruß Rene





Hallo Rene,

Immer am Träger, Finger weg vom Scheitel! Normalerweise: Balken unter die Träger zwecks Lastverteilung => Absprießen auf => Lastverteilung am Boden (kenne den Boden nicht).

Das heißt jetzt nicht, dass Du das so machen sollst, dazu weiß ich zu wenig über: Zustand und Dimension der Träger, Zustand der Auflager, Zustand der Kappen selbst und deren Ausfugungen, Zustand der Außenwäde ....

Es geht um eine Terrasse und einen darunterliegenden Kellerraum. Die Anforderungen an beide sind nicht sonderlich hoch. Hauptsächlich also die Dichtigkeit. Wenn eine Abdichtung tatsächlich nicht möglich sein sollte (?) und nur noch der Austausch in Betracht kommt kann die Schüttung dort einfach verbleiben. Sie sollte auch die Scheitel ausreichend überdecken um die Last besser verteilen zu können. => Statiker.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



Dichte Decke?



Hallo,
Soll die neue Decke aus WU- Beton gegossen werden?
Dann muss Ihr Bauunternehmer aber einer von der schnellen Truppe sein.
Es dürfen keine Arbeitsfugen entstehen.
Also Frühstück und Mittag fällt aus, oder die Belegschaft muss sich abwechseln.
1/2 Std Unterbrechung und die Arbeitsfuge ist da.
Wieso wollen Sie nicht einfach abdichten?

viele Grüße



Zur Abdichtung...



... muss die Decke nicht abgerissen werden.
Die Betondecke allein ist ohnehin nur unter besonderen Bedingungen (WU-Beton, mehr Bewehrung, Rissbreitenbegrenzung etc.) wasser-"undurchlässig", aber niemals wasser-"dicht".
Eine Abdichtung liegt immer auf der Betondecke, i.d.R. als mehrlagige Bitumen-Bahnenabdichtung.

Es müsste nur der marode Estrich entfernt werden, eine entspr. Abdichtung aufgebracht und ein neuer Oberbelag eingebaut werden.

Das ist auch erheblich billiger als der Abbruch einer Betondecke - und man braucht auch keinen Bagger.

Beste Grüße aus der Pfalz



Abdichtung



Hallo,

was schätzt du denn was das entfernen des alten Estrichs ca. 5 cm und das aufbringen eines neuen Estrichs pro m2 kosten?

Gruß Rene