alte holzdecke - wie gut hält sie?

17.09.2011



hallo zusammen

wir wohnen in einer jugendstilwohnung (1894) im 1.stock, quasi als sandwich. alles original-parkett. über uns befindet sich eine weitere Wohnung sowie der Dachboden (eher klein, mit ausziehleiter begehbar). da sich unsere nachbarn soeben eine wii konsole gekauft haben und diese auch schon fleissig benutzen (tanzspiele, sport- und was weiss ich noch alles), stellt sich uns nun schon die frage, wie gut die Decke das wohl aushält...

die lampen wackeln bereits, wenn man oben normal geht, die schwingungen spüren wir auch unter unseren füssen (merkwürdig?). wenn die nachbarn oben rumhopsen sieht man ganz schön, wie sich die gesamte decke bewegt. als man bei uns bei unserem Einzug eine Lampe installierte, meinte der elektriker, dass die Balken schon ganz schön morsch seien... sollte ich lieber die verwaltung deswegen aufbieten, oder hält so ein boden noch einiges aus? ich stelle mir schon vor, wie die von oben plötzlich in unser Schlafzimmer krachen...

herzlichen dank für euere hilfe!



Wenn...



...der Elektriker die Balken beurteilt, kommt selten was brauchbares 'raus, wie auch bei Ferndiagnosen.

Grundsätzlich wurde zur Zeit der Erbauung Ihres Hauses recht solide gebaut. Soweit es keine Schäden an den Balkenauflagen gibt (im 1.OG eher selten), können Sie davon ausgehen, daß die Konstruktion hält.

Eine andere Thematik ist die Lärmbelästigung. Ob das Gehampel vor der Konsole noch als vertragsgerechte Nutzung durchgeht oder der Hausordnung entspricht, kann ich nicht endfällig einschätzen. Evtl. liegt ein Grund zur Mietminderung vor. Ein Altbau ist immer etwas hellhöriger, Turnstunden sollten aber besser draußen abgehalten werden. Zumindest sollten, ggf. mit Hilfe der Hausverwaltung, verbindliche zeitliche Grenzen bzw. Ruhezeiten durchgesetzt werden.

Und wenn alles nicht hilft, machen Sie's wie Helmut Kohl damals - aussitzen. Die Konsole wird schnell uninteressant werden, die Halbwertszeit von modernen Spielzeug ist gering.

Grüße

Thomas



Eine



Holzbalkendecke kommt nicht mit einem "Schlag" runter.
Am besten, wenn es die Raumhöhe erlaubt, eine Zwischendecke einziehen. Wenn nicht, zum Nachbar gehen und selbst mitspielen :)

Viele Grüße





Richtig, und selten verfault die Decke von innen her. Eine Inspektion der balkenköpfe in der Wand könnte nicht schaden.

Grüße



wenn Ihre Decke spürbar schwingt,



kann das auch bedeuten, dass sie an ihrer Belastungsgrenze angelangt ist.
Lassen Sie einen Fachmann darauf schauen, z. B.
Werner Bühler (Eggstein AG), Luzern oder
Ambrosius J. R. Widmer, Sarnen
diese Herren kennen sich auch mit der Schweizer Bauordnung aus

viel Erfolg
mit freundlichen Grüßen
mo