Wie gestalte ich einen Aufbau einer Holzbalkendecke?

03.10.2004



Meine Balken sind 200*160 im Abstand von 750 verlegt(Fichte)
Auf den selbigen wurden Diehlen 20mm (Nut und Feder)
aufgeschraubt.
Wie sieht ein Aufbau aus.
Optimaler Schallschutz für die darunter wohnenden.
Isolierung etc.
Habe noch 100m\2 Teppich den ich als Trittschall nehmen könnte ist das überhaupt möglich???



Bitte noch ein paar Informationen



Welche Spannweite hat die Decke? Das heißt wie weit tragen die Balken?
Wie sieht die Decke von unten aus?
Was befidet sich zwischen den Balken?
befinden sich unterhalb und oberhalb der Decke getrennte Wohneinheiten?
Eigentumswohnungen oder Mietwohnungen?
Wie viele Wohnungen sind im Haus?
Die Balkenabmessungen sind wirklich 16 cm breit und 20 cm hoch?
Der Abstand von Balkenachse zu Balkenachse ist 75 cm?
Welche Arbeiten werden sonst noch durchgeführt? Umbau? Erweiterung? Umnutzung? oder einfach nur Renovierung mit Tapetenwechsel?
Ein Teppichboden hilft auf jeden Fall weiter, aber von optimalem Schallschutz kann man da nicht sprechen.



Holzbalkendecke



Spannweite 5,5m--dann in Querbalken verzapft---nochmals 3m.
Die Decke ist eine Sichtbalkendecke noch ohne Aufbau...
Stärke der Balken 3 seitig sichtbar 20*16 cm./75cm mitte mitte.
Das obere Geschoss soll für die Kinder ausgebaut werden..
In Meiner Planung sieht das ganze wie folgt aus
Folie-Teppich cca 5cm Beton (als Gewicht)2cm Trittschall
3cm Isolierung und 3-5 cm Estrich...



Statik



Sie können davon ausgehen, dass die Holzbalkendecke, die geplanten zusätzlichen Lasten nicht übernehmen kann.
Durch einen Statiker müssen folgende Punkte überprüft werden:
1. Deckenbalken
2. Unterzug
3. Verbindungen der Deckenbalken zum Unterzug
4. alle Auflager
Nach der statischen Berechnung kann man feststellen, ob die Decke überhaupt noch zusätzliche Lasten vertragen kann. Dann kann man sich Gedanken über den Schallschutz machen. Hier gilt folgendes:
1. Wieviel Schallschutz muß man wirklich in einem Einfamilienhaus haben und bekommt man ein gewisses Maß an Schallschutz nicht schon durch die "Hausordnung" geregelt.
2. Was kann auf Grund der statischen Situation an baulichem Schallschutz erfolgen. (Grenzwerte gibt es innerhalb einer Wohneinheit nicht)