holzdeckensanierung

02.11.2005



hallo!
in meinem haus befindet sich eine rund 400 jahre alte Holzdecke mit sichtbaren Balken und einem unterzug. die füllungen zwischen den balken sind im fischgräten Muster eingeschoben. die gesammte Decke ist mit ca. 7 farbschichten brachial überstrichen und ich möchte nun die holzstruktur wieder freilegen. nun meine frage: wer hat Erfahrung in der Sanierung solch einer decke? wie schließe ich die spalten zwischen den brettereinschüben die sich über die jahrhunderte gebildet haben? (evtl. Holzkitt oder abdeckleisten?) wie behandel ich die decke nach dem abbrennen und Abbeizen der alten farbschichten?
schöne grüße





habe mittlerweile die alte Farbe zuerst abgebrannt und dann die reste abgebeizt. war eine schweine arbeit....nun versuche ich einzele füllungsbretter auszubauen und auszurichten und neu einzubauen um die großen kluften zwischen den brettern zu schließen. die decke hat mal in der vergangenheit mit großer Feuchtigkeit zu kämpfen gehabt und somit kam es zu einigen verwerfungen zwischen den füllungen. mal sehen wie ich es hinbekomme
mfg



nächster schritt



so, die farbe ist ab und die holzstruktur sichtbar. wie behandle ich das Holz nun am besten? sie soll naturfarben belassen werden. was ist nun besser - öl oder Wachs auftragen? oder was gibts noch für möglichkeiten?