Decke renovieren

26.08.2018 Holgi



Hallo zusammen. Ich renoviere mein Elternhaus. Dabei stehe ich unter anderem vor diesem Problem (Bild). die Decke hatte einen Wasserschaden, hing durch und bröselte teilweise runter. Also erst mal runter damit.
Wie gehe ich nun am Besten vor um diese "dicht zu kriegen", damit nicht mehr später von oben runter rieselt.
Ziel ist eine mit Direktabhängern angebrachte Fermacell Decke...
Aber was vorher anbringen?
Der Maler / Putzer meinte einfach eine Dampfbremse drunter rackern, fertig.... Ich bin da nicht überzeugt davon, das rieselt ja weiter und wenn man oben läuft usw...

Holger



Zu hoch?



Es gibt auch Hutschienen die nicht so hoch sind und auch Schallentkopplung bieten können. Folie nur wenn oben kein weiteres geheiztes Stockwerk ist. Es rieselt nicht durch Fermacell Platten.

So mal die allgemeinen Hinweise. Bei der Sparschalung ist natürlich ein einfaches Verputzen möglich. Ich vermute dass Platten, Unterkonstruktion und weiteres Material auch nicht viel billiger sind als die Decke verputzen zu lassen, besonders wenn man auch noch meint irgendwelche Folien mit Verarbeiten zu müssen.

Ich für mich habe bei mir versucht möglichst die Raumhöhe zu erhalten und deshalb mit Hutschienen gearbeitet, aber ich hatte auch keine Unterkonstruktion mehr auf die ich verputzen konnte.



Aufbau Renovierung



Spalierlatten kontrollieren auf Festigkeit und u.U. nachschrauben.
Darauf dann ein Baupapier (z.B. pro clima DB+) getackert und mit sich und umlaufend dann verklebt mit einem TESCON-Band
Darauf dann eine Konstruktionslatte 30x50 mm auf die dann kreuzläufig ein Hutprofil zur Aufnahme einer Fermacellplatte geschraubt wird.
Vorsicht, die Baupapierebene in den Flächen nicht mit zu langen schrauben am Ende durchstoßen!!!