Rauchsperre

12.02.2006



Wir besitzen ein Fachwerkhaus in dessen Erdgeschoss sich eine Gaststätte befindet. Immer im Winter riecht es abends in den Räumen über der Gaststube sehr stark nach Zigarettenrauch. Im Sommer merkt man nichts, auch z.B Essensgerüche im Zimmer über der Küche gibt es nicht. Die Gastwirte betreiben die Abluftanlage geflissentlich. Ich denke der Rauch wird durch die Heizung thermisch nach oben getragen. Die Decke in der Gaststube ist tapeziert, mehrfach gestrichen und weisst keine Risse auf, kann man da eine "Rauchsperre" sinnvoll aufbringen?



Lehm filtert



Falls es sich bei der Decke über Gaststube um eine traditionelle Lehmedecke handelt, müßte der Lehm den Zigarrenrauch gut filtern. Die von Ihnen gewünschte, aufstreichbare Rauchsperre ist mir nicht bekannt. Ihrer Schilderung nach wird die Gaststube im Sommer wohl gut belüftet,im Winter kommt der Zigarrenrauch evtl. über das Treppenhaus "thermisch" zu Ihnen hoch ? Ich würde mir mal die Abdichtungen im Bereich Treppenhaus, Türen,Fenster mal genauer betrachten.





Das ehemalige Treppenhaus wurde entfernt und eine Decke eingezogen. In dem Raum darüber gibt es auch keine "Raucheinwirkung". Es stimmt das die Decke mit sog. Lehmwickeln und Schlacke gefüllt ist. Es ist wahrscheinlich auch nur das Geruchsempfinden als Nichtraucher. Muss ich warten bis auch in D endlich ein Rauchverbot in Gaststätten kommt, in Italien funktioniert das.