geschätze Kosten Deckensanierung Backstein-Haus...

12.09.2009



Hallo, wir überlegen uns ein Haus BJ 1920 zu kaufen, wo allerdings bekannt ist, dass an einigen Stellen die Innendecken durchhängen (wahrscheinlich durch Regen verursacht), wir konnten uns das allerdings noch nicht genau anschauen. Die Balken (soweit ersichtlich durch Fenster, sehen zu 50% okay aus, zumindestens sind noch alle da *lach*. Das Objekt steht noch unter Denkmalschutz (könnte wohl aber aufgehoben werden). Jetzt ist die grosse Frage: Wenn wir wirklich durchhängende Decken haben, was würde der Spass an Sanierung/Erneuerung kosten. Ich hänge mal ein Foto mit an, von dem angebauten "Stall", der aber die selbe Konstruktion hat wie das Haupthaus, da beides ineinander über geht und die Balken durchgehend sind. Haus steht im Grossraum Hannover. Sofern noch mehr Infos notwendig sind, bitte einfach entsprechend fragen. Danke im Voraus



Da lässt sich



ohne Besichtigung vor Ort keine seriöse Aussage treffen.
Um was für eine Deckenkonstruktion handelt es sich, was hängt da durch? Die Deckenkonstruktion oder nur die unterseitige Bekleidung?
Sorry, aber das ist so nicht machbar.
MfG
dasMaurer



ich weiss



dass das so extrem schwierig ist, hatte gehofft, jemand hat schon einmal eben ein ähnliches Baujahr mit kaputten decken saniert.

den teil, wo die decken "runterkommen" konnten wir noch nicht besichtigen, die aussage war: die Decke kommt runter, da es am Dach reinregnet (wie lange wissen wir nicht genau, aber es sieht so aus, als ob das schon mindestens 2-3 jahre oben offen wäre), wird das wohl alles aufgeweicht sein. betondecken werden das nie und nimmer sein, da in dem haus niemals was wirklich gemacht wurde, so bleiben ja nur wenigen möglichkeiten der deckenkonstruktion: unterseite def holzbalken, wie man ja auch auf dem foto sieht und darüber dann wohl wahrscheinlich eine entsprechende altbautypische holzdecke.

Wenn mir einer sagt, die decke kommt runter, dann gehe ich davon aus, dass die Träger nen sittich gemacht haben und die decke sich ebenfalls einfach auflöst. mir ist mal in einer Altbauwohnung ein teil-stück einer decke runtergekommen, weil über mir über wochen unbemerkt (frostschaden) wasser in die decke einlaufen konnte, da es eine lehm/stroh konstruktion war, war das wohl relativ einfach zu reparieren, da die tragenden balken nicht geschädigt wurden, ebenso in einer anderen wohnung, wo sich auch die decke gelöst hat, ebenfalls wegen Wasserschaden aus der darüberliegenden wohnung. da jedoch dort die zeit der "bewässerung" relativ kurz war, mussten nur jeweils diese teilstück erneuert werden.

bei dem regen, der da aber über jahre reingezogen ist, werden die balken mittlerweile hin sein und da liegt ja das problem der kosten: wenn wir neue Trägerbalken ziehen müssen und dann die decke neu aufbauen müssen, ist das überhaupt bezahlbar, funktioniert das auch ohne das halbe haus abzureissen, wie gesagt, ich hoffte, jemand hat ähnliches schon mal "durch". sobald ich fotos von innen habe, werde ich dann auch hier online stellen, aber das wird noch dauern. und da wir gerade am zusammentragen der eventuelle kosten sind, die fragestellung hier.



Die Katze im Sack...



werden Sie ja hoffentlich nicht kaufen wollen?

Ich sehe eigentlich nur die Möglichkeit einer umfassenden Begehung der Örtlichkeit mit einem altbauerfahrenem Fachmann vor dem Kauf.

Wenn es Jahrelang reingeregnet hat ist alles möglich... wahrscheinlich incl. Schwammbefall.

Viele Grüße
M. Josef



nein nein



ich habe schon kontakt zur herrn haar aufgenommen, der ja auch hier im grossraum hannover aktiv ist, jemand anderen habe ich für den raum wunstorf/barsinghausen nicht gefunden, gibt es noch mehr ansprechpartner hier im umkreis? herr haar kommt ja aus wf, was ein relativ langer anfahrtsweg ist... wie gesagt ein Gutachten wurde sowieso erstellt, wie gut das jedoch ist, wird sich noch zeigen. bei dem angedachten preis für das objekt, ist selbst bei Abriss (was wir wie gesagt eigentlich nicht wollen, das haus sieht noch echt gut aus siehe foto) ist das Grundstück alleine immer noch ein schnapper.



so...



wir waren drinne... oh mein gott... die decke kommt runter weil es seit jahren von oben reingeregnet hat... die balken sind so wie es aussieht komplett durchfeuchtet und klar, die verputzung (lehm/stroh) ist auch hin, wir werden also die decke komplett machen müssen.... die kosten, die wohl auf uns zu kommen, werden wahrscheinlich bei 200 bis 300 euro pro qm liegen. ohne eigenleistung. mit wohl etwa 100 euro weniger pro qm.