Kellerdecke morsch und verwurmt

31.07.2007



Hallo zusammen. Mein Bruder möchte sich ein Fachwerkhaus kaufen und hat mich zu Rate gezogen, da ich Schreiner und Wasserbau - Ing. bin. Aber hierbei kann ich Ihm auch nicht so recht helfen. Die Kellerdecke das Hauses ist ziemlich marode und der Keller (teilunterkellert, 20m²) wie fast überall feucht. Die Vorbesitzer haben im Erdgeschoss alles neu gemacht, Fliesen verlegt, Kachelofen gesetzt etc.. Meine Meinung dazu ist, er kann nur die komplette Decke erneuern, also alles raus und neu, auch die Schwellbalken. Ist das überhaupt leistbar und was für Kosten kommen da auf einen zu, meine Schätzung währen bis zu 40.000 EUR. wer kann mir da weiterhelfen. Shon mal danke





Sehr geehrter Herr Huniar,
ohne genaue Kenntnisse über den Schadensumfang, mögliche Instandsetzungsmaßnahmen etc. werden Sie wohl kaum auf diesem Wege "seriöse" Angaben bzw. eine Einschätzung der von Ihnen genannten Bausumme bekommen. Aus der Ferne ist das verständlicherweise nicht so einfach. Wenn Sie sich schon jetzt überfordert fühlen, sollten Sie unbedingt einen Fachplaner vor Ort (siehe Marktplatz) einschalten, damit Ihnen die Baukosten nicht völlig aus dem Ruder laufen.
Mit freundlichen Grüßen
Bernd Kibies



Bei den Worten:



"teilunterkellert", "fast überall feucht", "Erdgeschoss alles neu gemacht, Fliesen verlegt" klingeln bei mir aber auch mehrere Glöckchen. Mal noch über Abdichtungsmaßnahmen im Keller, vertikaler und horizontaler Natur, nachdenken (da können Sie vielleicht auch dann Ihre Talente als Wasserbau-Ing. einsetzen ;-))
Grüße aus Leipzig
Martin Malangeri