Wandanschluss Betonkellerdecke?

20.12.2009



Hallo zusammen.
Habe mal wieder eine kleine frage. Habe soweit alles vorbereitet für die kellerdecke. Wie ich selber beschlossen habe wird es nun eine Betonkellerdecke mit 6 cm Dämmung unten drunter. Jetzt zu meiner frage: Wie ihr auf den Bild erkennen könnt liegt die dämmung bündig mit der Kellerwand wo die Betondecke aufgelegt wird. Weiter oben im bild seht ihr die Schwelle und darunter die Natursteine wo die schwelle aufgelegt ist. Zwischen kellerwand und betondecke wollte ich Teerpappe legen wegen aufsteigende nässe aber wie mache ich das bei dem Naturstein und der schwelle? Einfach den Beton vor naturstein und schwelle laufen lassen oder teerpappe zwischen oder habt ihr andere vorschläge für den wandanschluss? Danke für die guten Antworten.

Einen schönen 4. Andvent

Gruß



Ich glaub Du brauchst nen Planer



Ich sehe hier nur die Reste vom Schwell, wie dem auch sei.
Auf jedem Fall hat Dachpappe nichts am Holz zu suchen. Dieses sollte „luftumspühlt“ eingebaut werden. Ich würde die Betondecke nur bis an die Sandsteine (Randdämmstreifen) führen. Die paar Zentimeter zwischen Beton und Schwell währen ideal zur Aufnahme der Heizungsrohre und könnten so die Wand bestens temperieren. Dann hättest Du keine Probleme mit Kondensat an den betreffenden Wänden.



40 oder 50 mm



Heraklith gegen die Schwelle und das bis OK-Fertigfussboden führen.
MfG
dasMaurer



Kellerdecke



Und keine Pappe oder Folie auf die Kellerwand, die Decke muss durch Reibung kraftschlüssig mit der Wand verbunden sein.
Ohne fachliche Beratung lass die Finger vom Deckeneinbau in Eigenregie!

Viele Grüße