kasettendecke restaurieren




Hallo, wir stehen kurz davor ein 350 Jahre altes Bauernhaus zu kaufen. In der Stube des Hauses befindet sich eine alte Kasettendecke die bestimmt schon 20 mal (oder mehr) gestrichen wurde, wie krieg ich diese Farbe wieder runter. Die Decke steht unter Denkmalschutz.Ebenfalls unter Denkmalschutz steht der alte Kachelofen der defekt ist. Wir würden ihn gerne wieder richten lassen, gibt es da noch Zuschüsse vom Denkmalschutz? Vielen Dank Tanja



kassettendecke



hallo,
eine Antwort auf Ihrer Frage kann nur das Denkmalamt geben.
M.f.G.
J.E.Hamesse



Wenn das Haus oder auch nur Teile des Hauses ---



unter Denkmalschutz stehen, sollten Sie keinesfalls irgendwo
Hand anlegen, ohne die Denkmalschutzbehörde vorher konsultiert zu haben.
Erfahrungsgemäß zahlt sich die enge Zusammenarbeit mit
der o.g. Behörde auch aus.
Zum Beispiel : Die Kassettendecke
Hier können unter Umständen wertvolle Malereien verborgen sein.
Auf jeden Fall ist stets eine schriftliche Zustimmung
nötig.
-
Andreas Milling



rein technisch



... kan man das mit Heissluftföhn, Abbeize, Schleifgeräten etc verrichten ...
etwas hightechmässig wäre auch noch der "speedheater" - da mal bei www.leinoelpro.de nachlesen...

an sonsten natürlich Denkmalamt konsultieren und vorher abklären ...

am besten vorher alles abklären mit dem Denkmalamt
und auch mit einem Archi oder Fachmann/frau mal das Ding ansehen und die neuralgischen Punkte abchecken - bei desolaten Balken kann es teurer werden als man sich das in den Träumen wünschte ... wäre nicht das erste alte Haus, bei dem es etwas zu renovieren gibt ..
das nur so am Rande

FK





Vielen Dank,an alle die mir geantwortet haben ,das hat mir schon sehr geholfen.Tanja Vogelbacher



Denkmalschutz nur in Teilbereichen ?



Hallo,
es würde mich interessieren, von wo, bzw. von wem denn Aussagen kommen, dass nur die Decke und der Kachelofen
unter Denkmalschutz stehen..., eigentlich ist das in unserem "Breitengrad" unüblich, entweder erfüllt ein Gebäude die Denkmaleigenschaft als Ganzes oder eben nicht.
Sollte die Denkmaleigenschaft gegeben sein, kann auch grundsätzlich ein Antrag auf Förderung gestellt werden, allerdings nur nach vorhergehender Abstimmung mit der Denkmalbehörde und der Einholung einer Denkmalschutzrechtlichen Genehmigung.
Gruß von
Joachim Faitsch