holzbalkendecke über/ unter Badezimmer, Feuchtigkeitssperre

14.02.2005



Hallo,
wir wollen zwei Badezimmer übereinander bringen. Dazwischen ist eine Holzbalkendecke. Das obere bad muss nach unten abgedichtet werden. So weit klar. Wie bringt man eine Dampfsperre im unteren Bad an der Decke an, damit die Feuchtigkeit von unten nicht unter der Folie von oben hängenbleibt?
Brita





Hallo Frau Arlt,

sofern Sie im unteren Bad kein Dampfbad betreiben wollen, sollten Sie natürlich immer Lüften.
Ansonsten droht hier natürlich auch Schimmelbildung, insbesondere wenn Sie Ihre Wände vollflächig mit Fliesen versehen haben. Der Wandaufbau sollte natürlich auch immer dampfdiffussionsoffen sein.
Die oben aufgebrachte Feuchtigkeitsisolierung dient dazu, daß das Spritzwasser nicht in die Deckenkonstruktion tritt und diese nachhaltig zerstört. Der dabei kurzfristig auftetende Wasserdampf ist auch nicht von Bedeutung.

Grüße aus Köln

Bernd Kibies



Baddecke



Hallo Britta

Sie schreiben: ………abdichten, das ist klar ……!
Ich frage Sie: Was ist klar?
Das haben sich auch die Handwerker damals auch gedacht, als sie ein Bad nach "modernen" Sichtweisen bei uns im Haus installierten: "dichte Teerpappe"; "dichter Beton"; "dichter Estrich"; "dichte Fliesen"; also alles in Ordnung und nach Din und so weiter ....
Das Ergebnis war nach 15 Jahren, dass ich einige Balken auswechseln musste, den Sch.... Boden rausgerissen habe, und Magenkrämpfe bekam; das hat mich 4 Wochen Bauverzug beschert .... bei einer Sanierung eies 1933 gebauten Hauses mit Holzbalkendecke und Fehlböden etc...
Das zum Thema: alles klar und oben Abdichten ...

Ich weiss, dass nun ein grosser Aufschrei durch Deutschland geht: "Was soll man denn dann machen; man braucht doch Fliesen, es muss doch dicht sein; und die DIN und überhaupt ...!!!!"

Ich sage: von oben bis unten: diffusionsoffen!!!
und unten und den Seiten Feuchtigkeits - Speichermasse! Masse!! nicht Schnickschnack!

Oft ist ein ausgebildetes Gefälle im Boden und ein intakter Bodenablauf Gold wert im Bad

zur Dichtheit der Badböden: frage ich: wie oft setzten Sie Ihr Bad unter Wasser??

Das wars!

Zu diesem Thema werden Sie die unterschiedlichsten Argumente hören und lesen, hier und anderswo! Der Bauphysik ist das reichlich egal!

Schauen Sie sich die Schimmelbilder in meinem Profil an!
"Das kam davon"



"Hinweis: Bitte beachten Sie, dass alle Antworten als freie Meinungsäußerungen und nicht als Beratung angesehen werden müssen. Weitere Informationen: Forumsregeln / Haftungsausschluss" siehe unten

mit freundlichen Grüssen

Florian Kurz
info@pfk3.com



Bad + Bad



Hallo,
Warum nicht ein Boden aus Korkfliesen mit einem ökologischen Korkkleber aus Naturlatex mit Baumharzen und Milchkasein.
Dies nur als Hinweis.
Aber die DIN sollte man nicht ausser Acht lassen, vorallem wenn der Sachverständiger kommt. Habe ich alles schon hinter mir.
m.f.g.
J.E.hamesse



Solls denn ein Schwimmbad werden?



Oder eine römische Dampfsauna drunter? Ich denke mal nein.


Ich habe auch lange hin-und her überlegt, wie ich das Bad im DG am besten ausführe. Die Holzbalkendecke hat einen frischen Lehmeinschub erhalten. Wenn der wirklich richtig nass wird, trocknet so schnell nix mehr aus. Soweit meine Bedenken.

Wenn jetzt im Bad massiv Wasser freigesetzt wird (Kaputte Leitung o.ä) und ich den Boden richtig dicht gemacht habe, wird das Wasser sich auf jeden Fall seinen Weg unter/über der Türschwelle in den Flur suchen. Da ist aber der gleiche Lehmeinschub drunter ... Also kann man sich die Mühe sparen, dann hilft nur noch der erwähnte Bodenablauf.

Ein umgefallender Zahnputzbecher verliert aber seinen Schrecken durch den bewährten Wischlappen. Also die kleinen Sauereien gleich aufwischen, gegen den Rest ist man eh fast machtlos. Und immer schön Lüften nach dem Duschen ;-)

Darum kommt bei mir auf den Rauspund eine Lage Trockenestrich als Untergrund für schöne Korkfliesen und ich spare mir das ganze Abgedichte wo man eh nie weis ob und wie lange es funktioniert.

Es gibt Leute hier im Forum, die haben schöene Dielen im Bad und auch keinen Hausschwamm.





Hallo1
Wir haben vor 7 Jahren ein Badezimmer in den ersten Stock unseres Fachwerkhauses gebaut, zum Untergeschoß befindet sich nur eine Holzbalkendecke dazwischen. Als Boden haben wir französische Seekiefer genommen, die einen höheren Harzanteil hat, als unsere heimischen Hölzer. Das wir nichts in die Zwischendecke gemacht haben, hat sich absolut bewährt. Unser Gedanke war, wenn jemals viel Wasser austritt, wegen Rohrbruch o. ähnlichem, soll es lieber durch die Decke laufen, als sich darin zu sammeln oder sich irgendetwas , wie ein Schwamm wohlmöglich vollsaugen.
So hatten wir denn auch unverhoffter Dinge letzten Herbst Lochfraß in unserer Kupferleitung und ein superdünner Strahl hat über Tage hinweg, Wasser in die Zwischendecke gespritzt. Durch einen unbekannten Fleck im Zimmer darunter sind wir drauf gekommen. Der Klemptner hat das Loch geflickt und alles ist super abgetrocknet.
Im Bad selbst, wie im ganzen Haus überhaupt, haben wir natürlich auch alles mit Lehm verputzt, dessen Eigenschaft als Feuchtigkeitsregulierer von Wasser unschlagbar sind. Nur im Spritzwasserbereich haben wir gefliest und kommen super damit zu recht.



Das gefällt mir



was ich hier so lese!



Hozlbalkendecke über/ unter Bad



Vielen Dank für die Infos,
auch der Architekt ist der Meinung, dass keine Dampfsperre über das Bad gehört. Wir hängen jetzt Fermacell an die Lattung wegen Feuerschutz, dann darunter eine Deckenabhängung mit Metallschienen für eine Paneele mit Halogenscheinwerfern.
Brita



Baddecke



Hallo
Warum fermacell? wegen Brandschutz!
Lehm brennt auch nicht!
Und Paneele??
es gibt doch auch Halogenscheinwerfer mit einem Seilsytem?
nur zur Anregung!

FK



Warum Brandschutz



ist die Decke eine Wohnungstrenndecke? Wie viele Wohnungen hat das Haus?
Warum Halogen?
Von unten keine Dampfsperre und von oben keine Abdichtung oder Fliesen.