Decke, Dielen, Trittschallschutz

09.03.2014



Guten Abend!

ich möchte die OG-Decke unseres EFH (Putzbau, 1957) angehen.
Die Decke ist ist als Holzbalkendecke ausgebildet. Im vorherigen Sommer habe ich das Dach neu gemacht, dh. Sparren aufgesattelt, nachgedämmt und neu eingelattet. Im Zuge dieser Aktion konnte ich von der Seite in die OG-Decke schauen. Mein Blick fiel auf ca. 6cm diche mittlerweile gräuliche Steinwolle.
Ich möchte einen besseren Trittschallschutz und Schallschutz erreichen. Ich stelle mir vor, die Dielen hochzunehmen, nachzudämmen und die Dielen wieder aufzunageln. Sofern ich sie gut hochbekomme.Dann ggf. erneut Dielenverlegung oder OSB*sonstiges.
Ob das eine gute Idee ist?
Danke für etwaige Antworten.



Schallschutz



Bei einem Einfamilienhaus, also innerhalb einer Nutzungseinhait, gibt es keine besonderen Anforderungen an den Schallschutz bzw. sie sind abhängig von der Nutzung der einzelnen Räume.
Etwas mehr Mineralwolle in der Decke wird praktisch gesehen nichts ändern.
Schallschutz ist ein komplexes Thema und nicht mit Wärmedämmung vergleichbar.



Vorsicht



Die graue Mineraldämmung ist wahrscheinlich die Glaswolle der ersten Generation und wird als Gefahrstoff (Krebserregend) eingestuft. Da solltest du für ausreichenden Personenschutz sorgen und die Stäube nicht in deinem Häuschen verteilen. Man kann soetwas nachdämmen...aber wofür eigentlich? Warm gegen Warm dämmem? Mit dem Trittschall ist das so eine Sache. Da hilft nur Masse, wenns denn überhaupt nötig ist. Als einfache und reversible Maßnahme kann man Gehwegplatten auf der Dielung Verlegen und darauf einen neuen Dielenboden/OSB etc. verlegen. Ob das aber die Decken aushalten sollte man sich von einem Statiker nachweisen lassen. Von diesen Leichtbauentkoppelten, schwimmend auf Holzweichfaserkramkonstruktionen kann ich dir an dieser Stelle nur abraten. Das hört sich immer schön an, das Resultat liegt meist in Bereichen die dein Ohr nicht so wirklich wahrnimmt. Deine beschriebene Maßnahme mit zusätzlich OSB/Dielen wird sicherlich gar nix bringen.

Gruß Emzet