Bodenbelag auf Holzbalkendecke über Kellergescho

28.08.2007



Hallo,


da das Archiv mir nicht weiterhelfen konnte, möchte ich auch mal eine Frage stellen.

Bitte bedenkt das mehrere Faktoren eine Rolle spielen:
Deckenhöhe, Dämmung, Trittschall, Stabilität...


Ich möchte den Fußboden im Wohnzimmer erneuern. Der Raum liegt im Erdgeschoß, ist vollunterkellert, die Raumhöhe beträgt ab Oberkante Holzbalkendecke ca. 205cm.

Die Holzbalkendecke ist nicht gedämmt...

Da sich im Keller meine kleine Werkstatt befindet in der ich auch mal mit Farben hantiere oder etwas schweiße, ist im Moment die Geruchsbelästigung oben enorm.

Eigentlich wollte ich einen Anhydritestrich einbringen lassen, aber da der Fuboden nicht gerade ist, müßten auf der einen Seite bis zu 9cm Estrich rein...

Eine Alternative wäre Trockenestrich... da dachte ich an doppelt OSB Platten (ich habe die Infos über die Emmissionen von OSB gelesen) schwimmend auf Sand/Split gelegt... doppelt 15mm wegen Stabilität... verleimen, schrauben oder auch schwimmend???

Was haltet Ihr davon?

Dämmen will ich die ganze Sache von unten vom Keller aus zwischen den Holzbalken. Welcher Dämmstoff und wie abschließen: Diffusionsoffene oder -dichte Folie oder Sperrholz oder Styropor (pfui-iggit!)?


Danke schon mal für Eure Tipps


Ingo



Bodenbelag auf Holzbalkendecke



Habe ich richtig gelesen, 2,05 m lichte Höhe ab OK Balken?


Viele Grüße
Georg Böttcher





öhm, jaaa... altes Bauernhaus, da sind die Decken nun mal so niedrig und ich habe auch nicht vor das zu ändern... nur sollte ich bei der Wahl des Bodenbelags darauf achten nicht zu dick aufzutragen... ;)



Bodenbelag auf Balkendecke



Tja, ich bin 1,92 m groß, für mich wäre das nix.

Ich schlage dann folgenden Aufbau vor:

- an der Kellerseite als Dämmung Heraklitplatten schrauben und verputzen, Stärke nach Wahl und Bedarf. Heraklithplatten gibt es auch mit PS- Schaumkern, falls es denn sein muß.
- Dämmschüttung in die Decke auf den Fehlboden (Liapor, Lehm, Perlite, je nach Geschmack, Bedarf und Geldbeutel),
- Dielung.

Da lichte Höhe fehlt, wirst Du wohl mit der Schräge leben müssen, ansonsten: Decke raus und neu!

Viele Grüße
Georg Böttcher





Also auf dem Fehlboden ist bereits Lehm drin und den wollte ich auch nicht rausmachen... aber da die Balken nicht so sehr gerade sind hatte ich vor den Boden nur etwas auszugleichen...
Was haltet Ihr von der Idee 0/8er Feinsplit als Schüttung aufzubringen und darauf dann die OSB Platten schwimmend zu verlegen? Die 4-5cm Aufbau sind mir egal, es ist immer noch hoch genug für unsereins ;)

Danke nochmal