Farge zum Deckenaufbau...

20.02.2012



Ich weiß sicher schon 100mal hier durchgekaut, aber ich traue mich nochmal.

Es geht um die Decke von EG zum Dachgeschoß, früher war im DG unter anderem ein BAd, einfach auf die Dielen los gefließt (etwa aus den 60-70er´n)->
nun war darunter eigentl. alles durch, wo die Badewanne und Waschbecken war.
Wir haben von oben alles entkernt und von unten bis auf die Schalbretter auch alles, habe nun nach und nach die Balken ausgetauscht und frag mich ob ich den Aufbau wie früher vornehme, s.h. Bild oder ist dies nicht so richtig?
Von unten sollte in dem Bereich feuchtraum Gipsplatten angebracht werden, weil dort jetzt das Bad hin soll, nun meinte jemand das unter der Gipsplatte unbedingt eine Folie muß?





das mit den Bild scheint wohl nicht hier zu klappen -> http://imageshack.us/photo/my-images/38/deckenaufbau.png/



Badfußboden



Bäder auf Holzbalkendecken sind in der Ausführung nicht ohne.
Es geht nicht nur um die eigentliche Fläche, Problemstellen sind die Anschlüsse, Übergänge zwischen verschiedenen Materialien und Durchdringungen im Spritzwasserbereich. Dazu kommt noch die Kondensatproblematik.
Mit einem funktionierenden Fubo- Aufbau allein ist es also nicht getan.
Ich schlage ihnen folgenden Aufbau vor:
Füllung der Decke mit Sand und Gehwegplatten zur Beschwerung,
Beilaschen von Bohlen beidseitig zu den Balken um die Fläche auszunivellieren, die Spannweiten des Belages zu verkürzen und die Decke weiter auszusteifen,
2 Lagen OSB 15 mm verschraubt und verklebt mit versetzten Fugen,
Entkopplungsmatte, Eindichtungen
Fliesenbelag.
An die Unterseite der Decke zuerst eine Traglattung mit Direktabhängern, darauf dann die Deckenverkleidung aus GK.
Falls oberhalb des Bades ein belüfteter, gedämmter Kaltraum sein sollte dann eine Dampfsperre unter die Traglattung.

Viele Grüße

Viele Grüße





Ohh ich glaub ein Missverständniss!

Also das alte BAd befand sich im DG auf der Holzbalkendecken, dieses zieht nach den Umbau ins EG auf Betonfußboden. Ein Lüfter soll ins Bad, ist nur die Frage ob ich die Decke wegen aufsteigender Feuchtigkeit schützen muß, oder ob da die feuchtraum GK-Platte reicht.