Fragen zur Tragkonstruktion eines Holzdecks

02.07.2011



Hallo!

Ich plane gerade ein Holzdeck, daß ca 1m über dem Boden stehen soll. Die Außenmaße sind 3×4m.
Meine erste Frage ist wieviele Stützen ich vorsehen muß.
Muß ich pro Meter eine Stütze planen, d.h. auf der 3 m Seite 4 Stützen oder kann ich 1,5m überbrücken? (Unterkonstruktion mit 90×90mm Bankirai)
Die zweite Frage: Da sich unter dem Deck eine Zisterne befindet (Plastiktank) kann ich das Deck hier nicht aufständern, d.h. im Prinzip ist das Deck freitragend. Wäre das mit den 90×90mm Hölzern machbar, wenn ich diagonale Streben einsetze?

Danke im voraus!

Jürgen



Holzdeck



Zur ersten Frage:
4 bzw. 6 Stützen mit Kopfbändern, zwei 4 m lange oder drei 3 m lange Unterzüge.
Zur zweiten Frage:
Kommt drauf an welche Stützweite und welchen Achsabstand Sie wählen.

Viele Grüße



kurze Nachfrage



Hallo!

Danke schonmal für die Antwort.

Wenn ich das richtig verszanden habe, dann müssen die Stützen einen max. Abstand von 1 m haben und es muß ein Kopfband vorgesehen werden.
Wenn ich ein zusätzliches Kopfband nach Innen setze sollte ich die notwendige Steifigkeit bekommen.

Muß ich die Kopfbänder formschlüssig machen oder reicht hier einfaches verschrauben?
Das Deck ist zusätzlich an der Hauswand verschraubt, d.h. die Stützen müssen "nur" die Last des Decks und der Personen tragen.

Danke und Ciao

Jürgen



Hallo,



bei einem Stützenabstand von einem Meter trägt das 9/9 er Kantholz eine Streckenlast von ca. 8 KN/m d.h. eine Masse von 800 kg. Es reichen auf 3 m also 3 Stützen.
Die Kopfbänder können stumpf mit jeweils 2 Schrauben Durchmesser 8 mm angeschlossen werden - vorbohren nicht vergessen und die Kopfbänder immer paarweise anordnen, d.h. nur bei der Mittelstütze.
Auf welcher Länge ist das Holzdeck freitragend?

Viele Grüße





Hallo!

Das geht ja rasend fix! Danke dafür!

Ich plane gerade mit 3x4m als Außenmaße.

Stützen kann ich wie geschrieben wg. der Zisterne nur außen setzen.

Wenn ich auf der 3m Seite 3 Stützen setze, auf der 4m Seite entspr. 4 und alle Stützen Kopfbänder bekommen und die Mittelstüzen bekommen jeweils ein drittes Kopfband nach Innen, hätte ich dann genügend Steifigkeit?

Auf der 3m Seite kann ich zusätzlich an der Hauswand verschrauben.

Danke und Ciao

Jürgen



Holzdeck



Anscheinend lieben Sie Stützen.



Stützen



Hallo!

Naja... es soll eben nicht wackeln.

Je weniger Stützen desto besser.
Da ich mit Holz in diesen Dimensionen wenig Erfahrung habe (bin Maschinenbau-Ing.) und ein Handwerker für die Hauseingangstreppe mit Dach (1,5x2m) sich nicht von den 18x18cm Balken abbringen ließ, mache ich mir etwas Gedanken über die Steifigkeit der Geschichte, wenn man max. mit 9x9cm Balken arbeiten kann.
Das Ding ist ja doch etwas größer...

Danke und Ciao

Jürgen



Holzdeck



Dann nochmal:
1. 3 Stützenpaare mit Abstand 2 m setzen, Abstand zwischen den beiden Stützen jedes Paares 3 m
2. 3 Unterzüge Länge jeweils 3 m auflegen
3. Träger 9/9 auf die Unterzüge montieren, Abstand berechnen.
Die Spannweite der Träger beträgt in diesem Fall 2 m.
4. Belag montieren.
oder:
2 Stützenpaare Abstand 3 m setzen, Abstand zwischen den beiden Stützen jedes Paares 4 m
2 Unterzüge Länge jeweils 4 m montieren
Träger 9/9 setzen. Die Spannweite beträgt jetzt 3 m.
Belag montieren.
Merke: Stützen sowie deren Fundamente auszurichten ist Fummelei. Je weniger, je besser.

Viele Grüße





Alles Klar!

Danke!