Dauerhaft UV-beständige diffusionsoffene Unterspannbahn o.ä. für Wiederverwendung von Schüttelpfannen

01.06.2016



Hallo an alle Liebhaber alter Fachwerkhäuser,

ich möchte in der Scheune aus dem 18. Jh., die ich gerade zum Wohnhaus umbaue, als Dachziegel die alten Hohlpfannen nach den Dämm-Maßnahmen aus optischen Gründen wieder verwenden. Da die Hohlpfannen - auch Schüttelpfannen genannt - nicht UV-dicht sind (regendicht aber Licht kommt an allen Ecken durch!), wird täglich Sonnenlicht auf die Konstruktion unter den Hohlpfannen duchscheinen.

Als Aufbau sind angedacht (von unten nach oben): Dampfbremse, Zwischensparrendämmung (ca. 16cm Steinwolle), Aufsparrendämmung (3-6cm Holzfaserdämmplatte), Unterspannbahn (?!), Lattung und Konterlattung, Schüttelpfannen (alt, brüchig und schön!).

Wer hat eine POroduktempfehlung für die Unterspannbahn oder eine andere preiswerte Lösung für diesen wunderschöne optischen Dacherhalt?

Peter aus dem südlichen NRW



Guten Abend,



die Unterdeckbahn " Delta-Fassade S Plus " ist geprüft dauerhaft UV-Beständig und diffusionsoffen. Ist zwar für offene Fassaden gedacht funktioniert aber auch auf dem Steildach.

Zweite Möglichkeit, ist die Dachziegel in Mörtel einzudecken. Das Bedarf etwas Übung und den richtigen Mörtel in passender Konsistenz. Diese Variante verhindert dann auch denn Eintrieb von Flugschnee, Staub, Schlagregen usw.

Mit besten Grüßen
Danilo



Dacheindeckung



Wenn Licht durchscheint dann kommt auch Regen, Treibschnee und Wind unter die Dachziegel. Eine Vermörtelung ist hier zwingend notwendig. Ob genügend Ziegel nach der Demontage übrigbleiben ist eine andere Sache.



Alte Dachziegel



hier ein anderer Vorschlag.

Auf dieser Garage, wurden statt Sparren isopaneelen (2.Wahl mit Farbfehlern)mit 40mm Dämmkern angebracht.Darauf mit Blechschrauben die Dachlatten, dann die die Hohlziegel (Handbacker, Dockenziegel).

Das Dach ist auch so ohne Dachziegel dicht (Wenn noch Jemand Ziegel liegen hat, bitte melden, mir fehlen noch welche).

Im Wohnbereich würde ich aber Platten mit 100mm Kerndämmung nehmen.

Die Platten selbst sind regen- und diffusionsdicht. Zur Sicherheit werden bei mir aber alle Hohlräume bei den Anschlüsse ausgefüllt und mit Dampfsperrklebeband abgekelebt.




Schon gelesen?

Beitrag ohne Titel