Dauerfeuchte Kellerwände




Hallo Gemeinde
Ich beschreibe mal kurz:
Haus Bj. 1905, leichte Hanglage zu Haus hin, Lehmboden
Keller Stampfbeton darüber Ziegel, steht im Erdreich, preussische Kappendecke
Aussendämmung gibt es nicht, auch nicht möglich
Der Keller wird als Lager genutzt (Produkte in Kartons) ggf. soll noch ein kleiner Fitnessraum dazukommen.
Luftfeuchte im Sommer kann über 80% gehen. Ist der Entfeuchter eingeschaltet (wegen der lagernden Güter notwendig) geht diese auf ca. 50% runter.
Dennoch bilden sich an den Aussenwänden schwarze Flecken (vermute Schimmel) den wir mit Schimmelentferner beseitigten, sowie Abplatzungen der Kalkfarbe sowie dies Putzes darunter. Dazu gelbe Stellen bzw. Ausblühungen (vermute dort Feuchteeintritt von außen über Fallrohre)
Nun hat mir ein solcher Kellersanierer empfohlen den alten Putz abzuschlagen Dichtschlämme aufzubringen, dann Kalkzementputz obendrauf ) Mir scheint ein wenig zu viel des Guten, denn mit einer Luftfeuchte von 50% könnte ich leben, aber die Wand und der Schimmel....?



Herzlichen Glückwunsch ...



... hört sich so an als hättest du einen gesunden Keller und einen geschäftstüchtigen Kellersanierer.

Schau mal in einer einschlägigen Suchmaschine nach Kellerlüftung mit Taupunkt Lüftungssteuerungen.

Ob der Keller aber tatsächlich für die dauerhafte Lagerung von Dingen mit organischen Bestandteilen geeignet ist, wage ich zu bezweifeln.