Beschädigung Dampfbremsfolie

10.02.2011



Hallo wir sind gerade dabei unser Dach (Satteldach) zu dämmen.

Die Decke zum unbeheizten Dachboden hin ist nun wie folgt aufgebaut:
(von oben nach unten)

Schalbretter (als Bodenbelag für den Dachboden)
160 mm Mineralwolle zwischen den Kehlbalken
Dampfbremse (dampfregulierend -> Intello+)
40 mm Mineralwolle zwischen Dachlatten (40x60), welche
Sparschalung

Nun hatte ein befreundeter Zimmermann die Sparschalung an die 40mm dicken Latten geschossen. Leider hat er aber Klammern verwendet, die durch die Sparschalung inkl. Latten durch gehen und damit die Dampfbremse durchdringen.

Da das Ganze recht aufwendig und teuer zum zurückbauen ist, würde mich mal eure Meinung dazu interessieren.



Wenn



der Bauschaden durch Kondensatausfall vermieden werden soll sollte die Bremse intakt sein.

Grüße



Is´ doch



nich schlümm ;-)).
Muss man sehen, wie beim Kondom: wat soll so´n kleines Loch schon anrichten??
Beim Kondom kann´s mindestens 18 Jahre Alimente bedeuten, bei der Dampfsperre in ein paar Jahren die komplette Entsorgung der durchnässten und schimmeldurchwachsenen MiWo als Sondermüll.
Ich würd´ keines der beiden Risiken eingehen, zumal die Chance bei beiden auf den "Hauptgewinn" um ein vielfaches höher ist als im Lotto.
MfG
dasMaurer



Holt Euch professionelle Unterstützung sonst kann es teuer werden



Hallo,
wäre die Dampfbremse wirklich nur ihrem Zweck zugewiesen wäre es nicht so schlimm. Hier aber kann ich nur dem "Kondomkollegen" ;-) beipflichten. Die Dampfbremse erfüllt einen Doppelzweck und dass ist in diesem Aufbau viel wichtiger sie ist die Luftdichtigkeitsebene! - Übrigens sollten die Bauteilanschlüsse der Folie in diese wichtigen zweiten Funktion sehr gewissenhaft ausgeführt sein. (... hat sich in diesem Fall erledigt.)
Als reine Dampfbremse machen ein paar Löcher nicht. Hier jedoch ... . Es sei denn Ihr schafft es eine weitere Luftdichtigkeitsebene herzustelle, so dass eine Luftdurchströmung der gesammten Bauteilebene dauerhaft gewährleistet wird.

Viel Erfolg und ich rate hohlt Euch vor Ort jemanden der was davon versteht.

MfG

DIPL.-ING. Architektur BDB KARSTEN THORMANN
# G e b ä u d e E n e r g i e b e r a t e r #



Ist die Dampfbremse



um die Balken herumgelegt und sind alle Anschlüsse an Mauerwerk und Durchdringungen sauber und dampfdicht hergestellt?
Wenn nicht, dann spielen die "Löchlein" auch keine Rolle mehr.

Viele Grüße