zusätzliche schalldämmung, mit dampfbremse?

26.08.2009



hallo,
wir wollen in unserem Schlafzimmer die Dachschräge zusätzlich schalldämmen lassen, nun stellt sich die frage ob hier eine Dampfbremse dazu muss.
die bisherige Dämmung des daches:
dachziegel, unterspannbahn, Glaswolle 20 cm, dampfsperre, 1 lage rigips.

angedacht war ein Aufbau mit:gummientkoppelten direktabhängern, schienen dann 4 cm
holzfaser oder zellulosefaser + 2 lagen Rigips die blaue, (ev phonewell + 1 lage rigips)

der eine trockenbauer sagt mit dampfbremse, der andere sagt ohne...
vielleicht habt ihr ja einen tip



Vermutlich funktioniert es



ohne weitere Dampfbremse. DIN 4108 Teil 3 beschreibt übrigens: "... Nicht belüftete Dächer: Der Wärmeduchlasswiderstand der Bauteilschichten unterhalb der diffusionshemmenden Schicht darf bei Dächern ohne rechnerischen Nachweis 20% des Gesamtwärmeduchlasswiderstands betragen ..."
Mit freundlichen Grüßen Ulrich Arnold



Kosten und Nutzen - Sinn oder Unsinn



Hallo

Sie sollten vor allem darauf achten, dass die o.g. Entsprechungen gelten.

Eine entkoppelte Schale muss auch entkoppelt sein - Details!!!!!

Für was die nochmalige Dämmung?
Für welchen Schall wollen Sie die Maßnahme durchführen?
Schall von innen nach aussen?
oder von Aussen nach innen?

Ich befürchte, da wäre Masse besser als "Dämpfung"!

FK



...



halo,
es geht um schall von aussen, aufbau wie beschrieben, allerdings jetzt mit phonewellplatten, an den wandanschlüssen nochmal ein dämmstreifen, obwohl die phonewells wohl eigentlich keinen brauchen.
wir kommen dann auf ca 28 kg pro qm, sollte als masse reichen,wurde auch vom Statiker freigegeben.



innen und aussen



Hallo

der Statiker - i.O.
der Akustiker?

ich dachte, die Masse sollte eher der Schallquelle zugewandt sein?
Was soll die dann innen?
Und die Trennung, Entkopplung ist nur sinnvoll, wenn die Platte (28kg/m2) Schall abbekommt!

Mir kommt das spanisch vor!
Das Dach als Resonanzkörper und darunter eine schwere Platte!
Wenn das Dach laut ist und "schwingt" kann das die Plattenkonstruktion abhalten?

Lassen Sie sich keinen Blödsinn verkaufen!
Bin skeptisch!

Lassen Sie sich Schallwerte vorher und nachher messen!
unabhängiger Gutachter!
Lassen Sie sich eine Gewährleistung von der Firma in dB geben (wie viel dB gibt es dann weniger) wenn die Sache eingebaut ist!
Alles schriftlich!
50% Anzahlung
50% bei Einhaltung der dB Werte!

Aufs Ergebnis bin ich gespannt!

FK



...



hallo,
bei meiner nachbarin wurde es so gemacht, durch die gummiabhänger
ist es viel besser geworden, die dumpfen dröhngeräusche sind komplett verschwunden, also wird die Konstruktion ok sein was den schall anbelangt.

eine offene frage habe ich allerdings noch zur dampfbremse.
da es laut berechnungen des trockenbauers keiner zusätzlichen dampfbremse bedarf war er sich doch etwas unsicher als ich nachfragte was passiert wenn die zusätzliche dämmung + dämmplatten an die Aussenwand stösst?
die dachfläche is ja nun 5 cm "dicker" und diese 5 cm stossen ja an die aussenwand, diese ist kühl im winter....muss an dieser stelle dampfbremsenmässig etwas beachtet werden oder kann es einfach so auf "stoss" eingebaut werden?