Dampfbremse oder nicht?

02.02.2017 Tomket



Hi,

Unser Dachboden ist ein alter Heuboden. Er ist also unisoliert und sehr luftig.

Die oberste Geschossdecke besteht aus Rauhspund der auf Balken aufgeschraubt ist.

Jetzt haben wir vor in ein, zwei Jahren den Dachbden neu zu machen. Bis dahin, haben wir Klemmfilz 150mm geschenkt bekommen und möchten diesen auslegen, um kurzfristig als Übergangslösung zu isolieren.

Soll zwischen rauhspund und Filz eine Bremse oder nicht?

danke,



Dampfbremse auf Dachboden



Die Decke wird unterseitig sicher verputzt oder anderweitig abgedichtet sein.
Da Mineralwolle einen Sd-Wert fast wie Luft hat würde ich in diesem Fall auf Dampfbremsen verzichten, vor allem wenns eh nur auf begrenzte Zeit bleibt.

dabei nur keine Mineralwolle mit Alufolie oä nehmen.

Andreas Teich



In diesem konkreten Fall...



...würde ich es ohne verlegen.
Ist ja nur eine Interimslösung



Keine innenseitige Versiegelung...



...vorhanden. Sprich der Rauhspund wurde lasiert, sonst nichts. Zudem hat er an manchen stellen größere Astlöcher. Daher würden wir eben gerne so etwas wie einen Rieselschutz haben. Ein Bekannter meinte, wir sollen einfach Zeitung auslegen :-)



Rieselschutzpapier



...das ist wirkungsvoller



Dampfbremse



Wenns nur ein paar Löcher sind könnt ihr die irgendwie zustopfen, abdecken oä.
Wenn alles abgedeckt werden soll würde ich etwas nehmen, was ihr später beim Dachausbau wieder benutzen könnt.

Zeitung würde ich nicht nehmen, die kann zu leicht wegggammeln-
besser etwas stabileres verwenden.

Andreas Teich



Selbe Situation



auch kalter Dachstuhl und luftig, jedoch will ich zwischen den Balken isolieren und dann oben neu Rauspund verlegen. von unten sind Gips-Platten zwischen den Deckenbalken.
Ich würde aber eher zu Perlite oder Jute-Dämmung tendieren. Sind diese beiden Dämmstoffe genauso dampfdiffusionsoffen, kann ich dann auch auf eine Dampfbremse verzichte? Wäre sehr kniffelig diese auf der Unterseite zwischen den Balken dicht anzubringen.
Grüße



Diffusionsoffene Dachbodendämmung



Am problemlosesten sind diffusionsoffene, kapillaraktive Dämmstoffe, bei alten Balkenfeldern ist wahrscheinlich Zellulose gut geeignet oder auch Hanf-,Holzfaserplatten oä

Die Feuchtigkeit der darunterliegenden Räume im Rahmen halten,
direkten Luftdurchgang vermeiden, und den oberen Fußboden mit geringerem Sd-Wert als die Decke darunter ausführen.

Andreas Teich