Dampfbremse

18.09.2018



Hallo ihr Lieben,

ich schreibe euch, obwohl wir gar kein Fachwerkhaus, sondern ein altes Bauernhaus renovieren, denn ich lese so gerne im Forum hier und stoße auch bei der Suche nach Lösungen für diverse Probleme immer wieder auf euch und euer Wissen :)

Da wir die gesamte Decke zum Dachboden nicht erneuern werden (die ist noch im alten Stil mit verputzten Schilfmatten, Lehm und Holzbrettern), sich aber immer wieder leichte Sprünge bilden und das nicht gerade schön aussieht, haben wir beschlossen, in der Wohnküche eine abgehängte Holzdecke zu machen. Damit eventuell herabfallende kleine Teilchen keine lästigen Geräusche machen, wollte ich die Decke mit Hanf-Jute Platten (30 mm) ausfüllen. Dafür brauchen wir wahrscheinlich eine Dampfsperre, oder?

Darüber liegt ein Kaltdach, dessen Geschoßdecke wir bald ebenfalls dämmen müssen. Entweder mit Mineralwolle oder auch mit Hanf und darüber kommen dann Baudielen.

Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt.

Liebe Grüße,
Veronika



Dämmung



Hallo,

schön, dass auch andere Österreicher hier sind :-)

Ich denke ich weiß, was du meinst.
Ich würde das eher im alten Stil wieder neu Verputzen und mit Kalk weißeln. Oder überhaupt so lassen, die leichten Unebenheiten (teilweise kann man am Putz erkennen, wo die Holzbretter verlaufen, an denen die Schilfmatten befestigt sind) passen meiner Meinung nach ganz gut zu einem Bauernhaus, und machen die Struktur lebhaft, ohne gekünstelt zu wirken.

Wenn sowieso von oben dämmst, würde ich auf die Dämmung unten verzichten, nur der Geräusche wegen wäre mir das zu viel Aufwand. Ich denke mit dem selben Aufwand kannst du schon fast neu verputzen, und brauchst dir dann keine Gedanken über evtl. daraus resultierenden Bauschäden machen.
Falls du das in Betracht ziehst, dann bitte mit Kalk weißeln, alte unebene Putze bekommen da ein lebendiges Farbenspiel. Mit Dispersionsfarbe gemalt schauen sie schäbig aus, weil nicht ganz glatt.

So, ich weiß nicht ob ich dir damit weiterhelfen konnte, waren meine Gedanken. Nur eins noch: Wenn du die obere Geschossdecke dann dämmst, bitte mit brandsicheren Platten abdecken.

LG



Dampfbremse



Hallo Teetrinker,

danke für deine Antwort! Ja, mir wäre auch eine Decke ohne Verkleidung lieber, allerdings sind die Sprünge schon recht zahlreich und es zeigen sich auch immer wieder neue. Das Putzen über Kopf traue ich mir nicht so ganz zu...
Die Wände werden mit Kalkfarbe gestrichen – ich habe sie bereits mit Kalkglätte geglättet.

Liebe Grüße,
Veronika