Dämmungsprobleme im Altstadt-Fachwerkhaus (Dachgeschoss)

10.11.2020 Devic

Dämmungsprobleme im Altstadt-Fachwerkhaus (Dachgeschoss)

Guten Tag,
ich würde gerne das Dachgeschoss meines Fachwerkhauses dämmen, weil es im Sommer sehr heiß und im Winter sehr kalt wird. Ich habe eine kleine Skizze angehängt.

Stand jetzt:
Auf der nicht begehbaren Decke liegt lose Glaswolle mit Folie. Seitlich ist Styropor angenagelt. Die eine Dachschräge ist mit Styroporrigips verkleidet, die Andere komplett ungedämmt. Die Wände sind mit Rigips-Styropor und OSB-ähnlichen Platten + Hinterkonstruktion gestellt.

mein Vorhaben:
Ich würde gerne seitlich von außen aufdoppeln, sodass ich eine 20cm Zwischensparrendämmung aufbringen kann.

auf der Decke würde ich etwas zum beschweren auf die Glaswolle legen und außerdem über die Jahre entstandene Lücken füllen.

Und jetzt zum Problemfall: Der Dachschrägen
Zuerst war mein Gedanke von oben und unten Steinwolle zwischen Dach und Rigipsstyropor zu stopfen. Allerdings vermute ich wegen mangelnder Hinterlüftung dann ein Schimmelproblem. Unter den Dachziegeln befindet sich nur eine Art Gewebefolie...

Dach Dach soll ungedämmt bleiben, da Dachboden und -Seiten nicht genutzt.

Meint ihr diese Vorgehensweise macht sinn? Habt ihr Ideen für die Dämmung der Dachschrägen ohne alle Wände rauszureißen?

Vielen Dank im Vorraus
Grüße




Das restliche Dach soll undgedämmt bleiben.



Dachdämmung



ich werde nicht richtig schlau aus Deiner Schilderung. Der hellgrüne Strich soll wohl die aufgelegte Glaswolle darstellen? Wie soll der innere Dachboden, also faktisch die Kammer genutzt werden ? Erstreckt die sich über die gesamte Länge des Dachstuhls? Ein paar Fotos würden helfen.



Dämmungsprobleme im Altstadt-Fachwerkhaus (Dachgeschoss)


Dämmungsprobleme im Altstadt-Fachwerkhaus (Dachgeschoss)

genau. das sollte eigentlich beige werden und die Glaswolle darstellen.

eigentlich sind es zwei Räume auf kompletter Dachstuhllänge. Einer soll Ankleide- und der andere Schlafraum werden.



Dachschrägen dämmen



aha, also zwischen Drempel und Dachschräge seitlich kannst Du reinkriechen ? Ich halte es für vertretbar, die Dachschrägen mit Isofloc auszublasen. Evtl anfallendes Kondensat könnte über den Sommer, da wird der Dämmraum ja ziemlich warm, nach oben und unten ( also hinter den Drempel und nach oben in den Spitzboden) abtrocknen.
Besser wäre, dämmmatten von oben und unten in den Zwischenraum zu schieben. Wenn ich die Türhöhe auf dem Foto sehen, kann ich mir vorstellen, dass die Schräge auch nicht soo lang ist, um das nicht hinzukriegen.



Dämmungsprobleme im Altstadt-Fachwerkhaus (Dachgeschoss)


Dämmungsprobleme im Altstadt-Fachwerkhaus (Dachgeschoss)

genau, da kann ich reinkriechen auf beiden Seiten. Dachboden ist leider nur über das Dach zu erreichen... Da ist es evtl einfacher die Decke raus zu nehmen.
Das mit dem Isofloc hört sich interessant an. Kann man sich solche Einblasgeräte mieten? Wäre es eine Option das gleiche durch die Decke für den Dachboden anzuwenden?
Meinst du mit Dämmmatten Steinwollematten?

Vielen Dank schonmal bis hier !



Dämmmatten



nein ich meine eigentlich Holzfaserdämmmatten, die haben einen besseren sommerlichen Hitzeschutz.
Mit dem Oberbodenzugang, das verstehe ich nicht. Was heißt über das Dach erreichen? Mußt Du da Ziegel abdecken, um dort reinzukommen ?
Nur mal zur Begriffsklärung: die beiden Räume sind auch schon Dachraum, das hat anfangs bei mir zu Verwirrung geführt. dieser Teil des Dachbodens ist ja eben schon ausgebaut. Das was darüber liegt, also über den sogenannten Kehlbalken ist der ( in Sachsen so genannte) Spitzboden. Aber irgendwie musst Du doch auf den draufkommen, ohne das Dach abzudecken, meist über eine Luke in der Decke der bereitsausgebauten Räume.



Dämmungsprobleme im Altstadt-Fachwerkhaus (Dachgeschoss)



Holzfaserdämmplatten könnte ich einfach von unten reinschieben...
Doch es ist tatsächlich so mit dem Dach. Es gibt keinen Zugang von Innen. Die haben wohl einfach die Decke zu gemacht damals... Ich komme lediglich durch ein Dachfenster rein.
Sorry für das Missverständnis...




Dach-Webinar Auszug


Zu den Webinaren