Bitte um Hilfe zur Zwischensparrendämmung

19.12.2008



Hallo! Ich bin neu hier im Forum. Habe schon viel über die Dachdämmung lesen können nur die Antwort auf meine Fragen hab ich leider noch nicht gefunden! Also ich habe vor demnächst im Obergeschoß (bestehend aus Flur, Eltern-Schlafzimmer und Kinderzimmer) eine Zwischensparrendämmung in die beiden Dachschrägen und die Geschoßdecke einzubringen. Über dem Obergeschoß befindet sich ein begehbarer Spitzboden (mit Linoleum ausgelegt) der als Lager bzw. Stauraum für allerlei Sachen genutzt wird. Dieser soll nicht mit gedämmt werden. Der Dachaufbau (hinterlüftet) sieht wie folgt aus, von außen nach innen: Dacheindeckung, Traglattung, Konterlattung, diffusionsoffene Unterspannbahn AIRTEX PRO (sd-Wert 0,02m), Bretterschalung (auf dieser hingen bis voriges Jahr Asbestschiefer). Als Dämm-Material würde ich gern Thermohanf verwenden und als Dampfbremse die Isover Vario Klimamembran. Nun meine Fragen: 1. Sind Dämmstoff und Dampfbremse die richtige Wahl? Oder generell etwas anderes? 2. Darf die Dämmung an der alten Bretterschalung anliegen oder muß ein Luftspalt bleiben? Wenn ja wie viel? 3. Sollte das Linoleum auf dem Spitzboden entfernt werden sodas die Geschoßdecke nach oben weitestgehend "offen" ist? 4. Welche Wand- und Deckenverkleidung innen ist geeignet? (Besteht momentan aus Sauerkrautplatten die verputzt sind. Werden entfernt!) Ich bin für jede Antwort dankbar! mfG aus dem Erzgebirge R.Mey



Zwischensparrendämmung



Hallo,

da Sie zur Statik und zur eventuellen Durchbiegung der Sparren nichts schreiben, nehme ich mal an - oder setze voraus - daß damit alles in Ordnung ist und die Zusatzlasten im Rahmen der zulässigen Verformung getragen werden.
Bei Verwendung von Bretterschalung, die im Bereich der Konterlattung hinterlüftet ist, können Sie Vollsparrendämmung einsetzen.
Die Materialien sind o.K.
Linoleum zu entfernen ist generell positiv, weil es dann von unten auch nicht verschimmeln kann.
Die Sauerkrautplatte sind prinzipiell in Ordnung, einmal haben sie einen eigenen Dämmwert und sind außerdem ein guter Putzträger.
Aber Sie müssen die ja ohnehin wegen der Dämmung entfernen.
Meine Wahl: OSB + GKB, dann haben Sie einen Trockenputz und eine Wand, in der selbstschneidende Schrauben halten.
Statische Scheibenwirkung ist ja schon durch die Rauhspundlage gegeben, so daß von daher nicht unbedingt mit Holzwerkstoffplatten verkleidet werden muß.

Gutes Gelingen



Gebe in allem meinem Vorschreiber recht...



Ich selbst habe meinen Dachausbau ebenfalls mit Gika und 15er OSB gemacht. Die OSB-Ebene gibt noch etwas Sicherheit zur Klimamembran. Deine Hinterlüftung hast du ja nach der Brettschalung, insofern kann bis gegen die Brettschalung gegangen werden. Materialien für die Dämmung nach Geschmack (ich habe Klemmfilz, ist hier aber nicht jedermanns Sache und dein Wunschkandidat ist ja in Ordnung).
Aber bitte schau dir bei der Ausführung den Übergang von gedämmtem und ungedämmten Bereich genau an. Wie du schreibst, gibt es oberhalb der Dachschrägen im OG noch den ungedämmten Spitzboden. Ergo wird es einen zwischensparrengedämmten Bereich geben, der in einen ungedämmten mündet. Da bitte die Dämm- und Dichtigkeitseben genau anschauen. Die beste Klimamembran bringt nix, wenn es daneben durchpfeift.

Gruß Patrick.



Sauerkraut entfernen?



warum wollen Sie die "Sauerkrautplatten" entfernen?
Wenn man hinter diese Ebene einen Dämmstoff einbläst (z.B. Zellulose), so kann diese Ebene eigentlich verbleiben.
Hängt aber auch etwas von der Sparrenstärke ab!
Die letzte Decke würde dann ebenfalls gleich mit ausgeblasen und somit hätten Sie die gedämmte "Mütze" in Ihrem Haus.
Trotzdem bedarf es einer präzisen Besichtigung an Ihrem Objekt, weil dazu sehr viele Details in Augenschein genommen werden sollten und müssen.
Lassen Sie sich dazu von einem versierten und lizensierten Fachbetrieb betreuen.

Viel Glück,
Udo Mühle



Hanfdämmung ohne Hinterlüftung



einbringen. Damit die diffusionsfähigkeit gewährleistet ist, auf der Innenseite die Intello plus Folie verwenden. die geht auch bei "schwierigen Konstruktionen" Dann kann auch das Linoleum verbleiben.



@ Gunther



Und was machst Du, wenn innen die Wohnung bewohnt ist und keine bauliche Veränderung möglich wird?

Grüße Udo