Teilweise Dachschrägendämmung (neubau eines Bades)

04.09.2011



Hallo liebe Community und Bauexperten

Ich will hier mal versuchen mein Projekt so gut es geht zu erklären, damit ich hoffentlich ein paar Tips von euch ergattern kann.

Es geht um ein Okal Haus aus dem Jahr 1963(haben wir von einem Jahr gekauft), genauer gesagt um ein Zimmer davon.

Ich habe vor in einem Zimmer im Obergeschoss ein Bad einzubauen.
Das Zimmer ist ca. 25m² groß und hat Dachschrägen.
Jetzt wollten wir das Dach komplett neu machen lassen,(inkl. Aufsparrendämmung) was allerdings nachdem ich einige Angebote erhalten habe im moment noch zu teuer ist.

Der aktuelle Aufbau der Dachschrägen sieht im moment so aus:
(von aussen nach innen)
1. Ziegeln
2. Damsperre(Alufolie die schon sehr löchrig ist)
3. ca. 8cm Styropor(lose von oben in die Schrägen eingeworfen)
4. ca. 6cm Glaswolle aus dem Jahr 1963!
4. 5cm Röhrenspanplatte.

PS: Die Sparren haben einen Abstand von 118cm und eine Stärke von 17cm.

Der aktuelle Aufbau der Obersten Geschossdecke:
(von oben nach unten)
1. Nut-Feder Bretter
2. 14cm Dämmung (Glaswolle)
3. 5cm Röhrenspanplatte.

Jetzt gibt es 2 Varianten wo ich nicht genau weiß welche Sinnvoller ist.

Variante 1:
1. Den Aufbau der Dachschrägen und der Decke so lassen.
2. Direkt auf die Röhrenspanplatten an den Schrägen und unter der Decke eine Dampfsperre anbringen.
3. Eine Lattung montieren, welche an den Schrägen die Rigipsplatten träge und an der Decke Feuchtraum geeignete Paneelen.

So habe ich den Raum nach aussen hin für Feuchtigkeit abgeschirm, aber die Dämmung ist erstmal noch alt bis wir das Dach komplett machen (etwa in 5-10Jahren)


Variante 2:
Dachschrägenaufbau:
1. Ziegeln (alt)
2. Dampfsperre (alt)
3. Vorhandene Dämmung entfernen und neue Zwischensparrendämmung 160mm Klemmfilz einbringen.
4. Dampfsperre oder Dampfbremse?
5. Lattung
6. Rigipsplatten

Die Dampfsperre würde ich jetzt einfach wie in Variante 1 direkt auf die Röhrenspanplatten der Decke anbringen. Darauf wieder Lattung und dann Feuchtraumpaneelen.

Bei Variante 2 Wäre dieses eine Zimmer komplett neu gedämmt. Ich weiß jetzt allerdings nicht, ob das Probleme gibt, da ja nur dann dieser eine Raum gut gedämmt ist und die Zimmer daneben eben nicht so gut. Das Zimmer befindet sich an der Aussenseite.



Wie mein Ihr sollte ich dieses Zimmer umbauen? Aktuell ist die Dämmung in diesem Raum nicht so wichtig, das es nicht genutzt wird. Wenn allerdings ein Bad darin ist wird dieser Raum auch Ständig geheizt.


Für Vorschläge und Anregungen zu meinem kleinen Projekt wäre ich euch sehr dankbar.


Liebe Grüße

happy



PS: Falls noch irgendwelche informationen oder Bilder/Zeichnungen benötigt werden, kann ich diese noch zur Verfügung stellen.



Ziegel- Dampfsperre??



Moin happy,
Ihren vorhandenen Aufbau verstehe ich nicht.
Ist wirklich unter den Ziegeln eine Alufolie eingebaut?
Das war schon 1963 falsch.

Eine Dampfsperre/- bremse gehört IMMER an die Raumseite.
Also im Winter an die warme Seite.

viele Grüße





Ja der aufbau ist genau wie beschrieben. Direkt hinter den ziegeln ist sowas wie eine alufolie verbaut. Ich denke mal das soll ein Schutz gegen schnee sein.