Dämmung ja oder nein ?

15.12.2009



Hallo...ich möchte in meiner Altbauwohnung die Decke etwas abhängen.Die Raumhöhe ist jetzt noch 3,20m...ich möchte diese auf 2,90m runternehmen.Dies soll mit Trockenbauprofilen und Gipskarton geschehen.
Hier nun meine Frage...die Zimmer befinden sich in der 2. Etage, darüber ist noch eine Dachgeschosswohnung...(bewohnt bzw.beheizt)
Lege ich nun Dämmung auf die abgehängte Decke...wenn ja,wie stark sollte diese sein?
Ich dachte an 80-100mm
Muß ich hier noch eine Dampfsperre verwenden?
Oder reicht es...einfach die Dämmung auf die Profile zu legen und die Gipskartonplatten anzuschrauben?

Oder macht es gar keinen Sinn die 30cm zu dämmen.
Wer hilft mir weiter?



Wenn



oberhalb der Decke ebenfalls geheizt wird, ist die Dämmung rausgeworfenes Geld. Eine Dämmung ist nur wirksam, wenn ein Temperaturgefälle besteht.
MfG
dasMaurer



Der Hohlraum,



den du da fabrizierst wirkt halt als Schallkörper.
Entweder mit entsprechenden Deckenplatten abhängen, bzw. den Luftschall dämmen - nicht die Wärme.

Gruss, Boris



eine



Dämmung mit 4oer Trennwandlatte kann nicht Schaden und kostet nicht die Welt, wird beim Verschrauben der GK-Platte paralle aufgelegt. Sperrung - nein.
Der Vorteil wäre, wenn Du mal längere Zeit nicht da bist und die Temp. in der Wohnung nicht so hoch ist, kann das Zimmer schneller erwärmt werden, da die Wärme zuerst nach oben steigt und wenn Du es unten wärmer hast als oben - dann bleibt es zeitverzögert auch bei Dir. Aber echt wirksam ist und muß die Dämmung auch nicht sein. Außerdem reduziert die Trennwandplatte die möglichen angesprochenen Resonanzen.



puh, nochmal Schwein gehabt ...



habe bisher alle meine abgehängten GK-Decken (über 300 qm) ohne Dämmung und ohne Sperre gebaut. Hatte mich natürlich vorher informiert, aber freu mich trotzdem über jede neue Bestätigung ;-)

Zum "Spiel mit dem Schall": In einem sog. "Berliner Zimmer" (5-eckiger Grundriß, mit einem großem dreiteiligen Fenster) hab ich nur die Ränder 25 cm tiefer gehängt und in der Mitte ein höher liegendes Rund freigelassen, quasi eine Art "Kuppel" gebaut. Vorher war der Raum vom Schall her unspektakulär, aber jetzt ist dort eine Wahnsinns-Akustik ! Wird vielleicht unser "Film-Raum" oder Musikzimmer.

(die abgehängte Fläche ist auf dem Foto so dunkel, weil ich sie eben erst frisch verputzt hatte)

Viele Grüße



ist



dir auch gut gelungen !



Sehr edel!



Spart ihr jetzt noch auf den Kronleuchter?

:-) Boris



Da kann ja einer Gedanken lesen,



(Boris), danke für die Blumen Olaf + Boris ! Hab auch nen paar Monate lang immer am WE dran gebaut, so 8-10 Stunden über Kopp pro Schicht ...

@Gunnar
Vielleicht nicht nur wegen der Akustik eine Anregung, denn bei einer Abhängung von 3,20 m auf 2,90 m kann man m.E. schön dreidimensional gestalten. Wäre mal was anderes, als die typische Decke in "1-D". Hab ein paar Details als Bilder eingestellt.
Den Formen sind kaum Grenzen gesetzt, auch ein Oktogon ist nett oder ne Decke mit zusätzlichen "Querbalken" als Gliederung.

Allen einen schönen 4. Advent !