Wandinnendaemmung

02.12.2007



Liebe Mitglieder,
ich habe ein Fachwerkhaus(Baudenkmal BJ 1910)gekauft und muss die Daemmung erneuern.Benötige gute Vorschlaege.
Wandaufbau:
1.Lärchenschalung waagerecht
2.12cm dicke Holzstiele senkrecht Acksabstand 1m
3.Torfdaemmung(ist im Laufe der Jahre zusammengesackt und liegt nun im unteren Drittel der Wand,muss also entfernt werden,)
4.Innenschale (Holzplatten,)
Meine Idee:Innenschale entfernen,Daemmstoff einbringen,



Besser wäre



die Außenschale entfernen und von außen dämmen!





Lieber Fred,
leider ist dieser Vorschlag nicht realisierbar, da es sich um eine Denkmalschutzfassade handelt. Wichtig für mich, wäre zu wissen, ob ich von innen eine Dampfbremse oder eine Klimamembran einbauen muss. Und welcher Dämmstoff bauphysikalisch eine günstige Kapilarität aufweist.
Vielen Dank im Voraus,
Daniel



Ich glaube,



das ich mal wieder den Aufbau nicht richtig verstanden habe. bitte noch einmal den Aufbau z.B. von innen nach außen angeben. Alle schichten. Gibt es Abdichtungen, Luftschichten etc. ... ?



Bilder würden auch schon helfen!"



Mit Bildern kann man auch schon einiges sagen.
Trotzdem wäre eine vor-Ort-Besichtigung sinnvoll, da die Ferndiagnosen nie richtig ins Detail gehen können.
Hier würde ich Ihnen gern einen kompetenten Communarden in der erweiterten region an die Seite empfehelen, wo Sie auch bautechnisch gut in Behandlung wären.

Kontakt:

Dritte Haut® Architekten
Peter Garkisch (Architekt, Dipl.-Ing.)
Bölschestraße 18
12587 Berlin
Tel.: 030-6409-1744
Fax : 030-6409-4469
Mob : 0173-5719877
eMail: garkisch@dritte-haut.de
WWW: Homepage

Grüße nach Potsdam und einen guten Rutsch

Udo Mühle





Lieber Udo,
danke für die Info ,werde mich dort melden.
Alles Gute für2008