Hausdämmung bei 80 cm Mauerwerk.




Hallo ihr alle,
ich bin dabei zu überlegen ob ich das Haus (Baujahr ca. 1890) sanieren werde oder abreiße.
Es ist kein Fachwerkhaus sonder ist aus Backsteinen (Vollziegel) gemauert.

Das Erdgeschoss hat eine Mauerdicke der ausenwand von 80cm, und der erste Stock hat eine Mauerdick von 30cm.
Es ist alles mit Backstein gemauert.

Muss man so eine Mauer überhaupt noch dämmen (Außen oder Innendämmung) die sowieso schon so dick ist???
Dann würde die Mauer ja fast einen Meter dick werden!

Vielen Dank für eure Antworten.
Maddin



Bei 80 cm .....



........würden wir erst gar keine Gedanken an Dämmung verschwenden.
Ist die Kubatur eventuell feucht?
Dann sollte da etwas Augenmerk aufgebracht und vielleicht mit einer Hülltemperierungsanlage Wandheizung) gearbeitet werden.

Was die 30 cm Obergeschoß betrifft, so sollte man dort ganz einfach einmal den spitzen Stift ansetzen und berechnen.
Vom gefühl her würden wir eher nicht dämmen.

Grüße in den Sonntag,

Udo



Grenzwertig



eine Aussendämmung bei 80 cm könnte Unsinn werden, da die Wärmebrücken das Endergebnis erheblich beeinflussen können.
30 cm Ziegel würde ich Dämmen, in so einem Fall wie Ihrem von innen.

Noch ein paar pi-mal-Daumen-Rechenwerte:
30 cm Ziegel = U-Wert 1,5, mit 6cm gedämmt U-Wert= 0,5 (nicht EnEv gerecht)
80 cm = U-Wert 0,73, mit 6cm gedämmt U-Wert= 0,37 (EnEV gerecht).

Und immer dran denken ;):
eine Halbierung der U-Werte bedeutet keine Halbierung des Verbrauches, da gibts noch Fenster, Undichtigkeiten, usw.

Ggf. das Geld auch besser in verbesserte Heizungstechnik stecken, das ist am effektivsten.



Dämmung Ziegelwand



Eine 80cm Starke Ziegelwand braucht keine Dämmung, da ja ein gewaltiger Wärmepuffer (Speicherung) vorhanden ist.
Hier kommt es natürlich auch auf die Nutzung an. Diese Masse muss ja schließlich erstmal aufgeheizt werden. Bei ständiger Bewohnug kühlen Die Wände nicht aus, wenn bestimmte Räume aber z.B. nur am Wochenende oder zu Seminaren genutzt werden, kann man schon über eine 2cm Schilf oder Holzweichfaserplatte für eine schnellere Aufheizsituation nachdenken. Die 30cm Wand könnte man z.B. durch eine Vormauerung mit Leichtlehmsteinen oder ebenfalls mit Holzweichfaser optimieren. Eine Wandheizung ist in jedem Falle zu empfehlen, da diese die Bausubstanz trocken hält und einen positiven Beitrag zum Raumklima leistet (Wärmestrahlung)

Gruß vom Edersee



Wärmepuffer/Speicherung?



Ich höre hier wieder mal die Ziegelphysik heraus.
Masse dämmt nicht, wer etwas anderes behauptet, verlässt die Pfade der klassischen Physik.

Und eine Wandheizung ist sowieso nur in Verbindung mit einer Dämmung zu empfehlen



@ Herrn Göb



Habe ich behauptet dass der Fragensteller jetzt ein supergedämmtes Haus hat? Im Altbau läuft nicht immer alles nach Norm, ich habe lediglich gesagt das viel Speichermasse vorhanden ist.80cm! Damit muss man eben umgehen können. Jegliche größere Dämmmaßnahme ist meines Erachtens hier für die Katz...
Und Sie werden doch hoffentlich nicht bestreiten das eine Wandheizung die Wände trocken hält und die bei Konvektionsheizung übliche Staubaufwirbelung bei einer Strahlungsheizung nicht auftritt?
Ich wundere mich etwas über Ihren "Wiederspruch".
Gruß vom Edersee



@M.Josef



Ich bin da vielleicht etwas zu allergisch, wenn ich hier im Forum Dämmung in Verbindung von Masse lese.
Und den Vorschlag ggf. eine Innendämmung vorzusehen unterstütze ich ebenfalls.

Eine an sich trockene Wand mit einer Wandheizung zu trocknen, darüber sollte man sich noch mal unterhalten ;)



Lehmbaustoffe



Hallo

Wir Stellen Lehmbaustoffe aller art her und handeln mit Naturbaustoffen.
Für weitere Fragen Können sie mich auch Telefonisch erreichen unter der Nummer 01713669359

Mit freundlichen Grüßen
Lehmbau-Schleusner

Unser Motto ist Leben und leben lassen.