Wärmedämmung Altbau mit 2-schaligem Mauerwerk

25.03.2006


Hallo !
Wir haben uns jetzt seit längerem Gedanken über die Wärmedämmung unseres Hauses Bj. 1960 gemacht.Alle Außenwände sind immer ziemlich kalt. In dem Zimmer meines Sohnes, Obergeschoss, Gibelseite ist sogar Schimmel im Putz. Trotz Heizen und Lüften ist gerade diese Wand immer richtig kalt. Da der Verblender auch nicht mehr ganz so schön ist, dachten wir daran, diesen herunterzunehmen. Im Anschluß sollte dann mit 100mm Kerndämmung und 2 cm Luftschicht isoliert und ein neuer Verblender vorgemauert werden. Als alternative wollten wir die 4cm Luftschicht mit Aminotherm ausschäumen lassen und im Anschluß ein Isoklinkersystem aufkleben. Momentan nach dem Studium mehrerer Seiten im Internet bin ich mir aber gar nicht mehr so sicher ob das alles so Sinnvoll ist. Insbesondere nach dem durchlesen der Homepage von Herrn Konrad Fischer und anderer Artikel in diese Richtung bin ich unschlüssig. Ich bin mir mit meiner Frau bereits einig, das vorhandene Heizsystem durch Heizleisten zu ersetzen. Nur reicht das jetzt,ist eine zusätzliche Wärmedämmung oder nur das vorsetzten eines weiteren Klinkers mit 2 cm Luftschicht sinnvoll?

Mit veilen Grüßen

Oliver Schiefke



Fassadensanierung



Guten Tag Herr Schiefke,

Ihre Befürchtungen teile ich voll und ganz. Deshalb würde ich auch immer eine konventionelle Methode des Fassadenbaues wählen:
- im EG 12-15 cm Kerndämmung + Verblender oder VWS
- im OG 12-15 cm hinterlüftete Dämmung und Vorhangfassade, alternativ aber sicher teurer VWS oder auch Klinker.

Das wäre auch eine Aufwertung Ihres Hauses, alles andere wertet es ab. Sollten Sie einen Baukredit aufnehmen, würde ich auch daran denken.

Gutes Gelingen





Hallo

Sie schreiben:
... Nur reicht das jetzt,ist eine zusätzliche Wärmedämmung oder nur das vorsetzten eines weiteren Klinkers mit 2 cm Luftschicht sinnvoll?

machesn Sie doch folgendes:
Installieren Sie Heizleisten oder die Fischersche Temperierung ...
wenn es sich dann in 1 ? 2 Jahren nicht gebessert hat, können Sie immer noch verblenden!

Da würde ich auch noch mal die Fenster ansehen (nicht unbedingt "neue einbauen" ) und evtl einen anderen Putz im Inneren verwenden!

Nix ausschäumen oder Gespinste dämmen ...

erst das eine- dann weiter überlegen oder gleich ein vernünftiges Konzept erstellen lassen und das dann Schritt für Schritt abarbeiten!

Viel Erfolg

Florian Kurz



Danke !



Vielen Dank für die Antworten ! Ich werde wohl erstmal die Hüllflächentemperierung in Angriff nehmen und dann weitersehen.

Viele Grüße

Oliver Schiefke




Dämmung-Webinar Auszug


Zu den Webinaren