Dämmung bei unterschiedlichen Sparrenhöhen

04.11.2008



Hallo zusammen,

wir haben unser Dach neu decken lassen und für eine Dämmung zwischen den Sparren vorbereiten lassen. Sprich es wurde eine Unterspannbahn eingebaut. Nun wollen wir die Dämmung einbauen und kommen zu folgendem Problem:

Da der Dachstuhl an einigen Stellen durchgesackt war, wurden die Sparren nach außen hin aufgedoppelt. Somit haben wir jetzt Sparrentiefen zwischen 13 bis 22 / 24 cm und sind etwas ratlos, was wir an Dämmung machen sollen. Überall 22 oder gar 24 cm Dämmung hält unser Geldbeutel momentan nicht wirklich durch. Würden wir z.B. 18 cm machen, dann haben wir in einigen Feldern Luft zwischen Unterspannbahn und Dämmung. Eigentlich sollte ein Warmdach ausgebildet werden.

Habt Ihr Ideen und Anregungen?

Und was macht man nun: Glaswolle, Steinwolle, Hanf oder Flachs? Auch hinsichtlich des oben beschriebenen Problems.

Danke Sontje



wenn es zwischen dem Dämmstoff und der Unterspannbahn Luft



gibt, schadet das keineswegs der Konstruktion. Wichtig für effiziente Dämmungen ist die Luftdichtheit, herzustellen innen mittels stößeverklebter Dampfbremspappe. Haben Sie eine diffusionsoffene Unterspannbahn verwendet? Wenn ja rate ich zur Dämmung z.B. mit Hanfmatten.