Dämmung unter Holzdielenboden

17.03.2014



Hallo!

In meinem kürzlich erworbenen Wochenendbungalow ist wahrscheinlich auf dem Fundament eine Estrichschicht, darauf sind offenbar Spanplatten verklebt, darüber liegen 2 Schichten PVC-Boden. Ich möchte den PVC-Boden nun entsorgen und Holzdielen verlegen. Dafür möchte ich auf die Sperrholzplatten Querlatten schrauben, darauf werde ich dann das Dielenholz verlegen. Da es offenbar von unten keine Wärmedämmung gibt (es ist sehr fußkalt), möchte ich eine solche zwischen Sperrholzplatten und Holzdielung anbringen. Welches Material nehme ich da am besten - Styrodurplatten, Kork oder etwas anderes? Muss ich auf das Sperrholz noch eine "Dampfbremse" o.ä. legen? Die Dämmschicht soll nicht zu dick sein, damit der Fußboden nicht zu hoch wird. Gibt es irgendwelche dünnen Spezialmatten mit großer Wirkung? Ich möchte aber auf jeden Fall verhindert, dass sich zwischen Spanplatten und Holzdielung Kondenzwasser ansammelt, was mittelfristig Dielenboden und Spanplatten angreifen würde.

Vielen Dank für Eure Hinweise im Voraus!

Gruß

Petrowka



Kondenswasser...



sammelt sich am ehesten dann an, wenn Sie (unvollständig) sperrende Schichten wie Styrodur verwenden.

Ich gehe davon aus, daß ein Wochenendbungalow nur selten geheizt wird. Eine Dämmung halte ich in diesem Fall für verzichtbar, der neue Dielenboden wird schnell fußwarm.

Auf die Spanplatten darf keinesfalls eine Dampfbremse, eine Holzweichfaserplatte zwischen den Lagerhölzern könnte ggf. als Dämmung geeignet sein.

Grüße

Thomas



Fermacell Hohlraumschüttung



Hallo,

vielen Dank für den Hinweis. Ein Holzstoffhändler hat mir nun als Dämmung zwischen Spanplatten und Dielung Fermacell Hohlraumschüttung empfohlen. Was haltet Ihr von dem Vorschlag?

Gruß

Petrowka