Dämmung und Verblendung

12.06.2019 P4TriX



Hallo, wir haben uns ein Fachwerkhaus gekauft im Mai 2019. Der Vorbesitzer hat schon angefangen die Fassade abzumachen. Wir wollen jetzt schnellstmöglich dies wieder zu machen. Ich wollte zwischen die Latten "Steico flex Holzfaserdämmplatte" Verlegen und darauf "Verblender Madagaskar" befestigen. Alles von Obi und findet man auch unter den Namen. Bei GUTEX habe ich jedoch eine Anleitung gefunden das erst eine Schicht zwischen die Balken sollte und dann eine komplette Schicht "Steico therm dry Holzfaserdämmplatte" drauf sollte. Darauf dann eine Beplankung und dann die Verblender. Sollte ich auch wo der Putz schon abgeht eine Holzfaser Einblasdämmung nutzen?

Danke schon mal im voraus, möchte nur ungern etwas falsch machen.

MfG Patrick Moser



Dämmung und Verbledung



passt überhaupt nicht. Wichtig ist das de Dämmung egal welche es ist diffusionsoffen bleibt. Durch den Verblenden wird das unterbrochen.

Grüße aus Koblenz



Fassadendämmung



Ein Foto der Fassade wäre hilfreich.
Acrylatgebundene Verblender sind mit das Verkehrteste.
Entweder Verputz auf den Holzfaserplatten,
Holz- oder Schieferverkleidungen oder zementgebundene Platten verwenden.
Zuerst losen Putz abschlagen,
bei unebenem Untergrund zB Zelluloseeinblasdämmung verwenden
U.u. diffusionsoffene Winddichtung befestigen



Bild



Danke schon mal für diese Infos....anbei ein Bild vielleicht hilft das etwas weiter.
Mit einer Hinterlüftung sollte es doch trotzdem mit den Verblendern gehen oder?



Fassadendämmung



Rein bauphysikalisch betrachtet kann man außerhalb der Hinterlüftungsebene jedes beliebige Material aufbringen.
Nur wenige mm dicke, kunstharzgebundene Platten, die dann noch mit kunstharzgebundenem Kleber befestigt werden müssen, um überhaupt mechanisch stabil zu sein und zusätzlich einen festen, tragfähigen Untergrund benötigen würde ich schon angesichts der Kosten, zweifelhafter Beständigkeit und später hohen Entsorgungskosten als Sondermüll nie verwenden.

Wenn’s günstig sein soll großformatige zementgebundene Platten für den Außenbereich verwenden wie Cetris, Betonyp,, Aquapanel, Powerpanel o.Ä.
oder Holzfaserdämmplatten Verputzen bzw Holzverkleidungen auf der Dämmung montieren.



Verblendung



Auf dem Bild ist die gewünschte Verblendung zu sehen.
Ich vermute die wird auf eine Unterkonstruktion geschraubt, somit ist ja eine Hinterlüftung gewährleistet oder sehe ich das falsch? Ansonsten kommt für mich nur noch die Holzfasserdämmung mit Putz in Frage.