Decke isolieren

25.01.2010



Hallo!

Zur Zeit ist oberhalb der Dampfsperre eine 20 cm Isolierung zwischen den Sparren. Darauf möchte ich quer dazu Dachlatten nageln und auf diesen Rauspund als Fussboden (mit regelmässigen Spalten als Belüftung) nageln.

Dadurch hätte ich unterhalb des Rauspunds noch ca. 6cm platz wo ich meinetwegen 4 cm Isolierung reinpacken könnte.
Dürfte ich die Isolierung über die vorhandenen Sparren legen oder müssen die nach oben frei zur besseren Belüftung sein?
Macht das Isolieren Sinn?
gruss
Andre





Hallo Andre,

die entscheidenden Fragen sind: Wie soll der Raum darüber in Zukunft genutzt werden? Wird er geheizt? Ist es ein Dachraum? Wie sieht der Dachstuhl von innen aus?

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



und



was ist das für eine Isolierung und Dampfsperre ? Oder ist es doch nur eine Dampfbremse ?



Ergänzung



Es handelt sich um eine mineralische Dämmung 040 und einer Dampfsperre (PE-Folie).
Der Raum darüber wird ausschliesslich als Abstellfläche genutzt und nicht geheizt. Das Dach hat eine Unterspannbahn und dauf die Dacheindeckung.

Darf ich die Sparren mit Dämmung zulegen oder müssen die an der Luft sein?

Gruss
Andre





Hallo Andre,

die Dampfsperre können Sie ohne Luftschicht an die Dämmung anbringen. Die Sperre muss aber 100% dicht verklebt werden, auch an den Wänden und eventuellen Durchführungen. Das ist im Altbau meist schwer zu realisieren.


Grüße aus Schönebeck





Hallo Andre,

genau genommen sollte man das rechnen aber eigentlich spricht nichts dagegen die Dämmung bis an die Dachlatten heranzuführen. Das Wichtigste sind die von Dir bereits genannten Schlitze zur Entlüftung und auch einen kleinen Luftspalt zwischen UK-Rauspund und OK-Dämmung zu lassen, damit sich möglicherweise doch eingetretenes Kondenswasser bzw. Kondensat aus Luftfeuchte nach dem Auftreten nicht direkt in eine am Rauspund anliegende Dämmung wandert.
Der Rauspund ist der kälteste Punkt in der Konstruktion und wenn, dann kommt es an dessen Unterseite zum Kondensatausfall.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



dieser



Spalt sollte min 200 cm2 je Meter Dachfeld/Traufe sein. Und zur Lüftung sind 5 cm Lüftungsgitter mit 50% Luftanteil einzuplanen = 250 cm2 auf 1 m Traufe, gemindert um den Anteil der Sparren. Soweit die Vorschrift - wie ich sie noch in Erinnerung habe.