Dachausbau, Dachdämmung

22.08.2005



Hallo zusammen,

ich habe mir einen alten Bauernhof gekauft und möchte jetzt eine alte Scheune als Wohnraum ausbauen. Das Zwischengeschoss wurde herausgerissen und der Raum ist nunmehr ca. 5,50 m hoch, ca. 40 qm groß und der Dachstuhl und die Dachbalken sind sichtbar. Es wird nun das Dach neu eingedeckt und für mich stellt sich nun die Frage der Dachdämmung.

Aufgrund des neugedeckten Daches habe ich die Möglichkeit auf den Dachsparren eine Isolierung, die eigentlich für die Isolierung von Kühlhäusern verwendet wird, anzubringen (Außen Aluminiuim, Innen aufgeschäumte Isolierung).

Welche Isolierung (Auf, Zwischen-, oder Untersparrendämmung) empfiehlt sich in meinem Fall?

Ist die von mir vorgesehene Variante geeignet um eine Isolierung als Wohnraum zu gewährleisten?



um Gottes willen...



...lassen Sie Finger von dieser Kühlhausisolierung. Sie bauen sich eine Tropfsteinhöhle im Haus, weil die Dampfsperre außen liegt. Wollen Sie die Sparren sichtbar lassen, dann bauen Sie eine Aufsparrendämmung ein.
Wollen Sie die Sparren nicht mehr sehen, dann bauen Sie eine Zwischensparren-Isolierung.
Sind die Sparren klein im Querschnitt, dann können Sie sowohl eine Aufsparrendämmung mit einer Zwischensparrendämmung kombinieren.
Um Kältebrücken bei einer Zwischensparrendämmung zu vermeiden können Sie zusätzlich noch eine kleine Untersparrendämmung einbauen.
m.f.g.
J.E.Hamesse



habe vergessen,



hallo,
durch lauter Sparrendämmung habe ich vergessen zu erwähnen dass wenn eine Scheune zum Wohnhaus wird, braucht man eine Baugenehmigung. Es hat etwas mit Abstandsflächen zu tun. Sie brauchen auch ein Statiker und einen Wärmeschutznachweis.
m.f.g.
J.E.Hamesse





Vielen Dank für die schnelle Antwort,

ist bei der Aufsparrendämmung die Dampfsperre nicht immer außen?

Welche Art der Aufsparrendämmung würden Sie empfehlen ?

Ist folgende Schichtenaufbau von innen nach außen für eine Außensparrendämmung zu empfehlen:
1. Sparren
2. Schalung auf den Sparen
3. Dampfsperren außen auf den Sparren
4. Dämmung
5. Unterspannbahn
6. Konterlattung
7. Dachlatten
8. Dachziegel

oder gibt es bessere Alternativen?

Ebenfalls vielen Dank für den Tipp mit der Baugenehmigung.

Viele Grüße
Stephan Kaiser



Dämmung



Dachog.Die Dampfsperre liegt immer auf der dem Raum zugewandten Seite. Ihrer Beschreibung folgend also Pkt.3 schon richtig. Sie gehört zur Dämmschicht und liegt auch hier auf der dem Raum zugewandten Seite. Mfg ut de ole Mark.