Dachdämmung ohne Kaltdach...

24.10.2011



Hallo liebe Forumsgemeinde!

Habt ihr Tipps bzw. auch Internetseiten wie ich am Besten die Dämmung in der Dachschräge aufbauen soll.

Dzt. ist lediglich Sparren -> Lattung -> Eternit... das Ganze ist schon ein paar Jahrzehnte alt, aber noch dicht, daher soll es hoffentlich erst in einigen Jahren eine Neueindeckung geben.

Wie muss ich den Aufbau machen, damit sowohl der Sparren wie auch die Dämmung ohne Feuchtigkeitsschäden auskommt und das Dachgeschoss soll wieder ausgebaut werden...

Vielen Dank und beste Grüße



Moin ag,



über Dachdämmung steht hier schonmal im Forum ne Menge, einfach mal die Suchfunktion betätigen.

Bevor du loslegst, mach dir erstmal klar was es im Endeffekt werden soll und ob die Dachstatik das hergibt.

Mögliche Aufbauten findest du bei den Dämmstoffherstellern wie z.B. Steico, Gutex, Pavatex, Dämmwertberechnung und Tipps bei www.u-wert.net.

Wenn du dich für einen Aufbau entschieden hast, können wir den hier nochmal besprechen.

Viel Erfolg, Boris



Hallo ag



bei dem von dir beschriebenen Dachaufbau würde ich gar nicht zwischen den Sparren dämmen, sondern maximal die oberste Geschossdecke, bis ich mir im KLaren wäre, was genau passieren soll. Wenn du nicht neu eindecken willst macht eine Zwischensparrendämmung unter einem Etentitdach aus meiner Sicht keinen Sinn. Das Eternitdach hält nunmal wahrscheinlich nicht so lange wie Ziegeln und wenn du sowieso mittelfristig neu eindecken willst, dann mach dann die Dämmung, weil es a) einfacher und billiger werden wird.
Und ein "richtiger" Aufbau ist dann wesentlich einfacher zu bewerkstelligen.
Wie gesagt einen Ausbau mit Dämmung, die dann auch halten soll, unter Eternit halte ich für nicht sehr sinnvoll.

VG J. Simon



Danke!



Vielen Dank für Eure Antworten.

Entweder verwende ich die Suche falsch ... aber ich finde leider keinen geeigneten Aufbau ohne Kaltdach oder Unterspannbahn über den Sparren.

Das Dachgeschoss (zugleich 1. Stock) ist bereits ausgebaut, jedoch ist vor der Dachschräge abgemauert und Dämmplatten mit Heraklith drauf. Abgesehen davon das da viel Platz dadurch "verloren" geht ist es nat. vom Wärmeverlust bzw. im Sommer bei der Hitze Schwachsinn.
Jetzt möchte ich halt gerne die Dachschrägen vernünftig dämmen (Sparren hat 16 cm ev. noch zusätzlich 10 cm drauf?) und eine Neueindeckung würde ich gerne bei den Preisen noch einige Jahre aufschieben, bis ich das liebe Geld hierfür zusammengesparrt habe.

Raumseitig her wird es wahrscheinlich so werden: Rigipsplatte - Dampfbremse - Steinwolle zwischen die Sparren - und dann??? (könnte ich eigentlich eine Folie Raumseitig unter die Sparren anbringen, sodass kein Wasser ev. vom Eternit in die Dämmung dringen kann und das aber auch die Sparren - falls diese Nass werden wieder abtrocknen?)?

Freue mich auf jegliche Antworten oder auch Links, danke!

Beste Grüße ins schöne Deutschland