Dämmung Sockelbereich

16.09.2013 Nici82



Hallo liebe Forumsmitglieder,

unser Haus wurde letztes Jahr gedämmt (Lamda Plus System), nun wurde unser Hof abgegraben und die Kiesschicht aufgebracht.
Der sichtbare Sockelbereich auf dem Bild soll verputzt werden, bevor der neue Pflasterbelag gelegt wird.

Die Verputzerfirma möchte den Sockel mit Perimeterdämmung bestücken und darauf verputzen.
Dh. von Unterkante Dämmung bis Oberkante Kiesschicht.

Macht das Sinn? Beim Keller handelt es sich um einen Gewölbekeller mit Magerbetonwänden, der sowieso nicht beheizt werden soll. 2/3 des Kellers liegen im Erdreich, es handelt sich also nur um die sichtbaren 50 cm, die eine Dämmung erhalten sollen.

Würde mich freuen, wenn ihr weiterhelfen könntet. Ich neige eher dazu, den Sockel nur Verputzen zu lassen. Der Verputzer meint, dass eine Dämmung nötig ist. Was sind die Vor und Nachteile?

Grüße
Nici



Perimeterdämmung



Hallo Nici,
wenn Sie ein bißchen im Forum blättern, werden Sie feststellen, daß in Zusammenhang mit Dämmmaßnahmen ( und nicht nur da) oft von einem Gesamtkonzept geschrieben wird.Ihre Maßnahmen sollten eigentlich von einem Bauplaner betreut sein, der die nötigen Schritte plant. Meines Erachtens nach wäre es auch wichtig, über die Dämmung der Kellerdecke nachzudenken (EnEV-Vorgaben). Und dann müßte nach meiner Rechnung der Keller ja bloß 1,50m hoch sein (wenn ein Drittel gleich 50 cm sind )? Nutzung ? Ist der relativ trocken ? Wie ist er temperiert? Wie stark ist das Mauerwerk (der Begriff "Magerbetonwand" sagt mir nichts)?

Lg Grüße
Pope