Dämmung feucht!!

12.10.2009



hallo gemeinde,
es scheint also tatsächlich unmöglich, das faserzeug egal aus was oder von wem langfristig dämmt, denn es zieht Feuchtigkeit und behält diese.
ich habe letzte woche beim nachbarn den Kamin repariert, und wir mußten einige Ziegel abdecken. die Dämmung kam vor ca 3 jahren rein, und wir deckten ja am ende des sommers auf und nicht im frühjahr!!!
der Dachboden ist nicht ernsthaft bewohnt und nicht ernsthaft beheizt!!(osb auf boden und Dachschräge verleimt!!
mein nachbar war sehr verwundert, ich nicht.
gruß frank



Hallo Frank



ich bin schon verwundert.Es sei denn die Dämmung wurde nicht korrekt eingebaut. Dampfsperre, Hinterlüftung, Unterspannbahn usw. Wie war denn der Aufbau des Ganzen?

Gruß J. Simon



nur im wakuum möglich!!



hallo joachim,
zwischensparrendämmung, und die osbplatte verleimt zählt als dampfsperre wenn ich richtig informiert bin.
wie gesagt, kein ernsthafter wohnraum!!
gruß frank



Da ist etwas faul ....



entweder Missachtung bauphysikalischer Regeln oder, wahrscheinlicher, die Kamindurchführung durch die Dachhaut war nicht dicht. An der Tatsache allein, dass es Faserdämmung ist, kann es nicht liegen.



Randanschlüsse Dampfbremse



Guten Tag, ich schließe mich der Frage nach dem Konstruktionsaufbau an. Was für eine Unterdeckbahn ist darauf? Wie sehen nicht nur die Kaminanschlüsse, sondern alle Randanschlüsse der OSB-Dampfbremse aus? Ist es möglich, dass an den Giebelwänden, an der Verschneidung Kehlbalken-Dachschräge usw. Luft von innen in die Konstruktion gelangen kann? Wie ist die First ausgebildet? Kann Wasserdampf von einer sonnenbeschienenen Dachseite hinüber zu einer verschatteten Dachseite gelangen?
Mit freundlichen Grüßen Ulrich Arnold



Problem ist nicht der Winter,



vermutlich eher der Sommer.
Kommt auf den Aufbau an, aber denkbar ist, dass die OSB Platten keine Rückdiffussion nach innen zulassen.
Es stellt sich hier die Frage, was geschieht mit der Feuchten Luft, die im Sommer von aussen (warm) nach innen (kalt)drückt? Hier liegt wohl der der Taupunkt (und somit die Feuchtigkeit) zwischen OSB und Dämmung.

Gruss Peter