Innendämmung und Möglichkeiten beim FWH

25.01.2005



Hallo zusammen.

Ich beabsichtige ein ca. 100 Jahre altes Fachwerkhaus zu renovieren (Eichenbalkenkonstruktion und Ziegelausfachung in 12 cm Stärke). Es drängt sich die Möglichkeit der Innendämmung auf.

Welche Möglichkeiten gibt es?
- Wärmedämmlehm (z. B. Haacke Cellko)?
- Klimasan Perlit?
- Isofloc?
- ???

Und wie stark sollte je die Dämmung sein um maximale Wäredämmung ohne Einbau von "Zukunftsschäden"?

Fragen über Fragen,
aber alles noch in Planung also besser jetzt als nachsanieren.

Dank an alle die ihre Freizeit damit verbringen mir die Zukunft helfen zu gestalten.

mfg, Kilian.



Ich rate dringend



bezgl. des Wärmeschutzes ein Gesamtkonzept erstellen zu lassen. Fassadendämmung, Dachdämmung, Dämmung der Sohle bzw. Kellerdecke, Fenster, neues Heizsystem, Solaranlage ...



Wärmeschutzkonzept



Hallo und danke erstmal für die prompte Antwort. Ein umfassendes Konzept soll natürlich geplant werden, hauptsächlich brauch ich im Moment als Newbie natürlich alle erdenklichen Infos, besonders wertvoll sind da meiner Meinung nach auch Erfahrungswerte (die ich natürlich auch in den anderen Beiträgen versuche zu finden).

Wichtig ist mir, daß ich nicht völlig ohne Ahnung mir alles aufdrängen lassen muß ohne an etwaige Alternativen zu denken.

Bezüglich des Gesamtkonzepts werde ich um einen Fachmann sicher nicht herumkommen, aber den echten vom falschen zu trennen hilft manchmal ein wenig gezielt nachfragen.



fachwerkdämmung



Hallo,
ich hätte eine Adresse im Raum Heilbronn, es ist die Kontaktstelle der IGB (Interessengemeinschaft Bauernhaus):
Klaus Fischer, Innere Burgstaffel 6, 71717 Beilstein, Tel: 07062-3290 oder klafiti@gmx.de.
Ansonsten hätte ich noch Adressen in Birkenau: sonja.behrens@t-online.de und in Neidenstein: 07263-910744 (Thomas Uhl)
m.f.g



Top



Diese umfangreiche Info´s sind unbezahlbahr. Schnell, unkompliziert und nicht Produktgebunden!!!





Hallöchen,

ich habe seinerzeit Isofloc verwendet und bin sehr zufrieden damit. Der Vorteil bei der ganzen Sache ist, das hinter den Ständerwänden die ganzen Leitungen verlegt werden können, ohne das alles aufgeklopft werden muß.

Viel Spaß, trotz aller Schwierigkeiten die auf einen zukommen, macht es süchtig das Alte zu erhalten und anders zu sein als die meisten anderen...