Korkgranulatdämmung

19.10.2004



Hallo,
ich möchte wissen, ob eine Korkgranulatdämmung zwischen dem Klinker- und dem Innenmauerwerk positiver zu bewerten ist als andere Dämmstoffe ( z.B. Mineralwolle) ?
Welche Dämmstoffe kommen in Hinblick auf ökologisch verträgliche Bauweise noch in Betracht ?

Vielen Dank für die Antworten
AcPape



Korkgranulat



Ich kenne keine Firma, die eine Zulassung für Korkgranulat als Kerndämmung vorweisen kann --> geht also nicht.
Korkplatten mit einer ausreichenden Hinterlüftung der Klinker oder Perlite Schüttung als Kerndämmung.



Ökologisch bedenklich



Ich persönlich finde Kork als Dämmmaterial ökologisch bedenklich. Der meiste Kork kommt aus Nordafrika und aufgrund der großen Nachfrage an Naturkork werden die Korkeichen dort in immer kürzeren Intervallen geschält (in Portugal ca. alle 7 Jahre/ Marokko+ Tunesien <3-4 Jahre), was mittelfristig zum Absterben der Bäume führen wird.
Wenn voll bio-dynamisch gedämmt werden soll, schlage ich aufgearbeitetes Gras als Dämmung vor. Eine Schweizer Firma stellt es her, die Zulassung für Deutschland steht aber noch aus, leider ist es für Ihre Zwecke wohl ungeeignet.



Recyclingkork



Das Korkgranulat muß nicht aus Portugal oder Spanien kommem.
Verschiedene soziale Projekte in Deutschland Verarbeiten eingesammlte Weinflaschenkorken zu Dämmgranulat. Das Korkmaterial wird nur mechanisch bearbeitet.Nach der Ausbringung riecht das Granulat noch einige Tage nach Wein.



Kerndämmung



Als Kerndämmung kommen nur rein mineralische Materialien in Frage!
Dies wären also solche Produkte, wie LIAVER (Blähglas), Blähbims, Perlite oder ähnliche.
Diese Materialien werden mittels Einblasverfahren in die entsprechenden Bohrlöcher der Wand dann eingebracht (eingeblasen.

Grüße Udo