Innendämmung

08.10.2012



Hallo
Kann mir wer helfen was Innnendämmung angeht?
Was ist günstiger Holzfaserdämmplatten oder Y-Tong Multipor?
Wie verhält sich das mit dem Taupunkt bei Holzfaserdämmplatten sind sie genauso diffunsionsoffen für kalziumsilikat platten`?

Mfg
Rainer



Diffusion



die entsprechenden Angaben erhalten sie über die Produktdatenblätter der Hersteller, zu finden im Netz.
Wofür brauchen sie diese Angaben?

Viele Grüße



Innendämmung



Hallo

Ich brauche eigentlich nur mal ein Expertentipp was eher zu empfehlen ist.





Genaue Angaben zu den Materialpreisen erhalten Sie bei einem Baustoffhändler in Ihrer Nähe, der diese Materialien führt. Dabei werden dann auch Transport und Besonderheiten bei der Anlieferung berücksichtigt. Wenn Sie dort nachfragen, sind Sie auf der sicheren Seite und können genauer kalkulieren.

Bernd Kibies



Innendämmung



Für Y-Tong Multipor habe ich ja schon Preise bloß für Holzfaserdämmplatten finde ich keinenn Händler. Wo liegt denn da so der 1m² Preis für 100mm Dämmung und wo kann man die beziehen? Hat das schon wer von euch verarbeitet?
Mfg Rainer



Über...



100mm Innendämmung bei 2schaligem Mauerwerk mit Luftschicht würde ich nochmal sehr genau nachdenken...

MfG,
sh



Innendämmung



Und mit einem Simulationsprogramm nachrechnen lassen!

Viele Grüße



Innendämmung



Warum drüber nachdenken? Was sind eure bedenken? Ich habe das mal mit dem U-Wert Rechner durchgespielt. Ich hatte vor 2 Lagen a 50mm zu machen. Was schlagt ihr mir denn vor Dämmtechnisch. Die Hohlschicht möchte ich aber nicht ausblasen und von außen Dämmung geht nicht.



Man kann...



... mit solchen Rechnern auch so lange "herumspielen" bis es "passt"...

Da hier niemand den genauen Wandaufbau kennt, wird es auch keine seriösen Ratschläge geben können...

Zu den Bedenken: Ja, es ist sehr wahrscheinlich mit Kondensation an der Schichtgrenze Dämmung/Wand zu rechnen... Da diese möglicherweise im Frostbereich liegt, ist ein massiver Schaden nicht auszuschließen...

MfG,
sh



Fragen - Antworten



Hallo


Kann mir wer helfen was Innnendämmung angeht?
Ja!

Was ist günstiger Holzfaserdämmplatten oder Y-Tong Multipor?
… preislich? oder nachhaltig? oder dämmtechnisch? oder bauphysikalisch?

Wie verhält sich das mit dem Taupunkt bei Holzfaserdämmplatten sind sie genauso diffunsionsoffen für Kalziumsilikat platten?
Nach den Herstellerangaben zu urteilen sind beide die BESTEN!

Ich würde aber den Verkaufsrechnereien nicht unbedingt Glauben schenken, denn Innendämmungen sind immer eine heikle Angelegenheit die nicht mit "Glauben" an ein Produkt abgetan werden können.

Das "billigste" ist es nicht zu dämmen - und auch das risikoärmste …

Florian Kurz
www.slow-house.de



Innendämmung



Innendämmung sollte sorgfältig mit anderen Baumaßnahmen, der Nutzung und der Heizung ausgewogen werden. In die Entscheidung hinein gehört auch der Zustand der betreffenden Mauern und die Wetterexposition. Das alles wird mit Hilfe einer dynamischen SIMULATIONSRECNUNG (das ist nicht der stationäre Nachweis nach Glaser!) abgewogen und optimiert.
Diese Vorgehensweise ist bei Dämmstärken über 80 mm ohnehin Standard.
Also: einfach ein paar Platten an die Wände pappen und vorher mit dem U-Wert Rechner via Internet schönrechnen nach dem Motto- noch 200 mm mehr und ich brauche gar keine Heizung- so einfach ist das nicht.
Von der handwerklichen Problematik des Einbaus einer Innendämmung fange ich gar nicht erst an.

Viele Grüße



Innendämmung



Ja und was mache ich nun den Wand Aufbau kennt ihr doch es muss doch möglich sein mir Tipps zu geben oder?
Nochma der Aufbau 5mm Kalkzementputz,Ziegelstein mit (3-Loch) 115mm, Hochlschicht ruhend 80mm, Ziegelstein mit (3-Loch) 115mm (Als Sichtmauerwerk.)



Innendämmung



Hallo RWL,
Sie wollen keine Tipps Sie wollen eine Bauanleitung für Ihre Wand.
Ich kann und will die Ihnen nicht liefern.
Ich bin Bauingenieur und kein Hellseher.
Vielleicht noch eins zum Schluß: Mit 40 bis 50 mm Dämmung können Sie bauphysikalisch keine Schäden anrichten.
Das betrifft allerdings nicht den Einbau!



Innendämmung



Sehr geehrter Herr Bötcher,

Ganz so ist es ja nun auch nicht. Ich brauche keine Bauanleitung. Ich wollte eigetnlich nur wissen welche Materialien sich relativ unbedenkenlos eignen und was deren Vorteile bzw Nachteile sind. Undann wollte ich eigentlich nur hören hier vielleicht wer im forum ist der schon mal ein ähliches Problem hatte und mir Tipps geben kann. Ich bedanke mich trotzdem für ihre Geduld und fachliche Hilfe.
Mfg
R.Biastoch



Und noch einmal...



... das Funktionieren einer Innendämmung hängt nicht nur vom bisherigen Aufbau ab (von dem, außer der Tatsache, dass die Steine drei Löcher haben und eine Luftschicht einhüllen, hier immer noch nichts wesentliches bekannt ist), sondern u.a. auch von der Nutzung, der Heizung und der Lüftung...

Wenn man nicht mehr weiter weiß, sollte man jemanden fragen, der sich mit sowas auskennt und der sich den nötigen Input auch selber holen kann, wenn er denn nicht geliefert wird...

PS: auch mit 40mm Dämmung kann man eine ganze Menge Murks machen...

MfG,
sh