Außen- oder Innendämmung ? Vor- und Nachteile

14.06.2010



Hallo,

bis jetzt habe ich noch sehr wenig Ahnung von der Dämmung eines Fachwerks (bzw. von der Sanierung im allgemeinen), aber ich hoffe das ändert sich bald ...

Mein Freund und ich sind so Stück für Stück dabei die Remise (Fachwerkanbau) meiner Schwiegereltern aus zu bauen.

Er möchte unbedingt eine Innendämmung und hat im Baumarkt so Platten gesehen, die man einfach nur irgendwie festmachen muss und schon ist alles super gedämmt (so hat ers mir zumindest erzählt).
Ich persönlich wäre auch einer Dämmung von außen nicht abgeneigt, da das Fachwerk innen so schön aussieht und der Raum nur etwa 4 Meter breit ist und eine Innendämmung doch auch nochmals Platz weg nimmt.

Stimmt es, dass bei einer Außendämmung die Gefahr von Schimmel immer höher ist als bei einer Innendämmung?

Welche Möglichkeiten der Dämmung gebe es überhaupt? (Der Anbau ist 1 Stockwerk + Dachgeschoss hoch und ist mit einer Seite mit dem Hauptgebäude, uraltes Bauernhaus, verbunden; das Dach der Remise hat nur wenig Übersprung und ist, ebenso wie die längste Hauswand nach Westen/Wetterseite ausgerichtet; das Fachwerk ist mit verschiedenen Steinen gefüllt, welche durch Lehm gehalten werden, von außen und innen sind die Felder jeweils verputzt)

Welche Vor- und Nachteile haben die verschiedenen Dämmmöglichkeiten jeweils?

Vielen Dank im Voraus!
schöne Grüße Susi



da



Du zum Material nichts genaues schreibst, wird es wohl auch keine konkreten Antworten geben. Zu den grundsätzlichen Fragen gibt es hier hinreichend schon gelaufene Runden, Einfach selber mal suchen als auf eine schnelle Antwort zu hoffen. Die "Ratgeber" sind manchmal auch müde, in Ihrer Freizeit immer wieder die gleichen Fragen zu beantworten, nur weil jemand die Suchfunktion nicht nutzen will .....
Suchen und dann nochmal in diesem Tread melden, keine neue Frage draus machen.



So einfach ist das nicht mit der Suchfunktion



Der Tipp mit der Suchfunktion ohne weitere Hinweise hilft hier wenig. Bei dieser sehr allgemeinen Anfängerfrage kann man sich schwindelig suchen. Da aber keiner von den Profis sich äußern mag, möchte ich als Laie die Susi wenigstens in ihrer Skepsis bestätigen. Warum sollte denn eine Außendämmung schimmelanfälliger sein als eine Innendämmung? Viele vertreten genau die umgekehrte Meinung. Es ist wohl selbst für Fachleute nicht einfach, besonders in einem Fachwerkhaus, eine Innendämmung so auszuführen, dass sie problemlos funktioniert. Du solltest versuchen, Deinen Freund davon abzuhalten, irgendwelche Platten irgendwie an der Wand zu befestigen. Für Argumente such mal nach "Fachwerk Innendämmung Schäden". Da gibt es ein paar schöne Beispiele.

Viel Erfolg



Vergleich Außen-/Innendämmung



Ein Vergleich Außen-/Innendämmung ist halt nicht so einfach zu ziehen. Das ist immer vollkommen abhängig von:

- Gebäudetyp, (Materialien, Materialstärken und Bauweise)
- dem Umfang der Maßnahme (Wohnhaus zu Wohnhaus oder Scheune zu Wohnhaus)
- Umnutzung, Bauantrag (als was wird die Remise zur Zeit genutzt?
- Denkmalschutz
- und etw 320 andere Umstände

Die Frage:"Stimmt es, dass bei einer Außendämmung die Gefahr von Schimmel immer höher ist als bei einer Innendämmung?" kann so nicht beantwortet werden. Pauschal könnte man sagen: Bei unsachgemäß ausgeführten energetischen Maßnahmen ist tatsächlich die Gefahr des Schimmels bei einer Außendämmung höher als bei einer Innendämmung. Allerdings gilt umgekehrt, dass (ebenfalls unsachgemäß ausgeführt, dimensioniert) die Gefahr einer Bauteilschädigung am Fachwerk bei einer Innendämmung höher liegt.
Es gibt aber zu viele Randbedingungen, Ausführungsweisen und Materialien für pauschale Aussagen.

Außendämmungen können aus Styropor, Mineralwollen, Holzweichfaserplatten, Schilf, Stroh, Ausblasen hinter Gewebe u.v.m
Innendämmungen aus Wandaufdopplungen, Schilf, Holzweichfaserplatten, Lehmprodukten u.v.m

bestehen. All diese Produkte haben unterschiedliche Eigenschaften (positiv wie negativ), die man nicht kurz und knapp ohne Einsatzzweck vergleichen kann.

Das Beste wäre: Bilder einstellen und einmal den Wandaufbau messen und beschreiben. Ebenso Aussagen zu Denkmalschutz und Nutzungen machen wie oben angesprochen.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



Danke für die Antworten!



Die Suchfunktion habe ich eben erst entdeckt. Irgendwie hab ich die übersehen und da ich beim durchschauen des Forums auf keinen Vergleich von Außen- und Innendämmung gestoßen bin habe ich diese Frage hier verfasst.

Dass dies von so vielen Faktoren abhängig ist wusste ich nicht. ich dachte es gäbe ein paar generelle Aussagen, die immer auf Außen- bzw. Innendämmung von Fachwerkhäusern zutreffen und an denen man sich fürs Erste orientieren könnte.

Sobald ich mit meinen Hausarbeiten fertig bin werde ich mich nochmals auf die Suche nach Informationen machen, jetzt wo ich die Suchfunktion entdeckt habe =)
Bestimmt werden sich dann auch konkretere Fragen ergeben.

Aber danke schon mal für die bisherigen Antworten!

schöne Grüße Susi