Dachdämmung

23.05.2003


Hallo, die Seite wird immer besser! Danke allen die mir antworten. Meine Frage! Ich möchte mein Dach zusäzlich gegen Feuchtigkeit schützen. Offener Dachraum (Boden) und kleine Dachkammer. Welche Folie kann ich einziehen. Meine Idee ist folgende. Ziegel abdecken, alte Dachlatten ab, Folie drauf, neue Dachlatten drauf, Ziegel wieder drauf. Geht so etwas oder gefährdet man durch die "Feuchtigkeitssperre" das alte Fachwerk?



Dämmung



Hallo,
nimm doch eine latexierte Weichfaserplatte, anstatt einer Folie, die ist wasserbeständig und ist eine gute Vorbereitung zum Dämmen. Der Aufbau sollte immer so sein das von Innen nach Außen das Material immer diffusionsoffener wird, außerdem ist die Weichfaserplatte winddicht und ein wenig Dämmung.
MfG
J. Frase



Dämmung



Hallo Tom,
die Feuchtigkeitssperre gefährdet das Fachwerk nicht. Wenn ohnehin die Ziegel abgenommen werden sollen empfiehlt sich (von außen nach innen) eine Unterspannbahn aus spezieller Folie, eine Zwischensparrendämmung aus Mineralwolle (Dämmkeile,o.ä.), sowie eine zusätzliche Dampfsperre(Folie), die innen angebracht wird. Das ganze kann man von innen so lassen, oder wenn die Räume genutzt werden sollen, mit Rigips verkleiden.
Wenn die Lattung erneuert werden soll, steigert eine zusätzliche Konterlattung die Dachdurchlüftung und verhindert so Feuchtigkeit.
MfG




Dämmung-Webinar Auszug


Zu den Webinaren