Dachdämmung Hanf oder Isoflok?

06.04.2005



Hallo,
wir haben ein ca, 200 Jahre altes Haus. Nun wollen wir die
Dachschräge im 2. OG. und die Decke zur Bühne(Speicher), welche ungedämmt ist(und auch bleiben soll),dämmen.(Zwichensparrendämmung)
Wir sind uns nun über den Dämmstoff, welchen wir einsetzen wollen, noch nicht sicher.
Isoflok oder Hanf?
Was sind die Vorteile der jeweiligen Dämmstoffe?
Wie unterscheiden sie sich preislich?
Wie von Ihrem Dämmwert?
Wie viel schwerer ist Isoflok, bzw. muß man einen Statiker heranziehen?



Wenn das Dach noch nicht



ausgebaut war, ist auf jeden Fall ein Statiker gefragt. Ansonsten mal überschlagen ob sich die Lasten gravierend geändert haben. Wenn ja dann Statiker. Was ist mit Bauantrag?
- Hanf ist mit Stützfasern aus Kunststoff hergestellt Isofloc benötigt Borsalz als Brandschutzmittel. Warscheinlich beides kein Problem.
- ?
- Bei einer Hanfdämmung dürfte der Preis in etwa der gleiche wie bei einer Isofloc-Dämmung sein, wenn sie die Zuschüsse bewilligt haben. Hanf müssen sie dann aber noch selber einbauen. Der Isofloc-Preis ist incl. einblasen. Aber auf jeden Fall genaue Preise vor Ort einholen.
- Isofloc hat den Dämmwert 040, die schwere Flocke mit 045 wird nur auf besonderen Wunsch eingebaut. Hanf hat je nach Hersteller den Dämmwert 040 oder 045, ist also gleichwertig
- Unter Umständen ist Isofloc etwas schwerer als Hanf und von daher geringfügig besser im sommerlichen Wärmeschutz und im Schallschutz.



Was ist denn beim Boden weiter



geplant? steht noch genügend Deckenhöhe zur verfügung um den Boden dicker aufzubauen?



boden



Der Bodenaufbau soll folgendermaßen aussehen:

direkt auf die Balken einen Blindboden
dann eine Weichfaserplatte und darauf den eigentlichen
Boden entweder Massivholzdielen geschraubt, oder Landhaus-
dielen schwimmend. Ich tendiere aber mehr zu Massivholzboden, auch wenn ein schwimmender Boden besser
für den Lärmschutz wäre.
Von der Raumhöhe wäre ein höherer Aufbau möglich.



Einblasen



Nachdem ich am Freitag erleben durfte, wie mein 120m² Dach in 6 Stunden komplett gedämmt war, frage ich mich, warum es noch Leute gibt, die überhaupt an Mattenware denken.

Wenn du dir jedem Menge Arbeit sparen willst, dann lasse die Dämmung einblasen! Ob nun Zellulose, Holzfaser oder auch Mineralwolle sei erst mal dahingestellt.
Dampfbremse und Innenschale/Lattung muss so oder so gemacht werden. Aber es muss keine Dämmung geschleppt und nix - passgenau - zurechtgeschnitten werden (schneide mal Hanfmatten!). Jede noch so kleine Ritze wird ausgefüllt und man hat 0 Stress.



Hallo Jens Puruckherr



Was hat denn Ihre Dacheinblasdämmung gekostet???

Liebe Grüße Kathrin





Hallo,
danke für die Tips. Wir haben uns jetzt für Isoflok entschieden und auch schon ein Angebot machen lassen.
Nun haben wir für die Winddichtung zur Kaltseite zwei
Möglichkeiten. Weichfaserplatten Gutex oder Unterdachbahn
Delta Vent S. Da die Weichfaserplatten 4mal so teuer wären, würde es mich interessieren ob die Unterdachbahn
auch ausreichend wäre.
Für das Ausflocken (ohne Abdichten etc.) müssten wir 70 €
bezahlen, ist angemessen,oder?



Die Kosten für das Einblasen ...



kann ich noch nicht genau angeben, da die Rechnung nach Aufmass noch aussteht.
Der Kostenvoranschlag lag bei ca. 1400€ für Isofloc und ca. 1700€ für die Holzfaser (so ausm Hut).
Zu beachten ist dabei unbedingt, dass das Material dabei schon an Ort und Stelle ist, man also keinen weiteren Aufwand hat.



Hallo Jens



Ma ne ganz blöde Frage... kommen die ausschließlich zum Einblasen??? Was muss ich denn für Vorleistungen bringen.
Wir haben bis jetzt von außen nach innen:
- Ziegel
- Konterlattung
- Lattung
- Unterspannbahn
Jetzt Doppeln wir die Sparren auf...aber dann??? Wie gehts weiter???

Bis jetzt hab ich Kosten für unsere Dachdämmung von 6.000 - 7.000 € (insgesamt) gehabt. Das wäre ja eine erhebliche Einsparung...

Können Sie mir grob sagen, was iwr an Vorleistung bringen müssen. Das wäre toll.

Sonnige Grüße aus Thüringen

Kathrin



Vorleistung



Hallo,
Ja, die kommen ausschliesslich zum Einblasen.
Meine Vorleistung erstreckt sich auf das Anbringen der innenliegenden Dampfbremse nebst Traglattung für die Innenbeplankung. Also das, was sowieso gemacht werden muss.
Im Prinzip ist es nur umgedreht zur Dämmung mit Mattenware:
statt erst die Matten und dann die Dampfbremsebene ist es bei der Einblaserei umgekehrt.
Die meisten Firmen übernehmen das aber gerne auch - kost auch ordentlich Zeit.

Allerdings habe ich bedenken mit Ihrer USB aussen. In der Regel kann so nicht ohne weiteres eingeblasen werden.
Es empfliehlt sich etwas druckfesteres zwischen die Sparren einzubringen, also eine Holzweichfaserplatte (teuer) oder eine MDF-Unterdachplatte (billiger ca. 5€/m²).
Am schlauesetn hätte man das gleich anstatt der USB gemacht, aber das ist ja nun zuspät.



jaja...hinterher



ist man immer schlauer. Gottseidank haben wir letztes Jahr nur die eine Hälfte neu gedeckt, so können wie bei der 2. alles richtig machen.

Es wäre schön,. wenn SIe mir im Abschluss die Gesamtkosten mal durchgeben könnten...

Viel Spaß ßnoch beim "werkeln"

Liebe Grüße Kathrin



Zellulose oder Hanf



Beide Dämmstoffe bedürfen einer exakten Verarbeitung sodass die Bauphysik auch funktionieren kann - dies bedeutet Dampfbremsen müssen fachmänisch eingebaut werden.
Der Vorzug der Zellulose ist der Sommerliche Hitzeschutz !
Der aus meiner Sicht schwerwiegende Nachteil ist die feinstoffliche Ausstrahlung, das mein Dach oder die Wände gedämmt mit Tageszeitungen die voller negativen Informationen sind, als Hülle zum Wohlfühlen dient, kann ich nicht befürworten - hier bietet sich die reine oder unbedruckte Zellulose an !!!
All jenen die hierüber schmunzeln sei die Wirkungsweise bei der Homöopathie vor Augen geführt !
D



frag auch mal bei anderen Anbietern an



für das ausblasen mit Zellulosedämmstoff gibt es auch noch weitere Anbieter (Dämmstoffhersteller)

- Thermofloc
- isocell
- dämmstadt werf
- u.a.



Dampfbremsentest



Den bekommt man beim Einblasen quasi umsonst dazu.
Da die Dämmung mit Druck eingeblasen wird, machen sich undichte Verklebungen und Löcher durch Austritt von Staub bemerkbar. Mein Einbläser hat mich zumindest darauf hingewiesen und mich gelobt (freu!) das alles dicht sei.
Einen Blowerdoor-Test kann es wohl nicht ersetzen, aber schon mal einen Anhaltspunkt geben.

Und um den negativen Ausstrahlungen der bösen Nachrichten in der Zeitung zu entgehen, habe ich ja auch Holzfasern als Dämmung gewählt, die von garaniert glücklichen Bäumen stammmen. Beim Dachstuhl habe ich nicht drauf geachtet, darum beschleicht mich jetzt manchmal ein ungutes Gefühl ;-)

Aber vieleicht ist auch eine Marktlücke: Zellulose die nur mit positiven Nachrichten bedruckt ist. Das müsste doch dann das Lebensgefühl verbessern?



Das klingt



nach großer Marktlücke und tollen Verdienstmöglichkeiten ;-))
Für Frauen das zerschredderte Stylingheft, die älteren kriegen "Brigitte" oder "Gala" und für den Mann "Playboy" oder "Du und Dein Garten".

Spaß beiseite: ich bin immer noch auf der Suche nach einer Arbeitsanleitung, bis die "Bläser" dann kommen....Dokumentiert denn keiner seine Arbeitsschritte für die Nachwelt und die Dummen??? Sträflich!



So ist das halt !



Das ist keine Marktlücke sondern einfach Fakt worauf schon einige Hersteller reagieren und zum gleichen Preis die unbedruckte Ware liefern. Für das komische Gefühl empfehle ich Cortison und ein paar Psychopillen damit das Gefühl weggeht ! Die Wirken sicherer wie Homöophatie ! Nun aber zum Problemchen:
Die Firma Moll (`Pro Clima) bietet eine gute Dokumentation an zur Verarbeitung der Dampfbremsen, sowie auch die Firma CWS im Angelbachtal !



Ist CWS



nicht der Toilettenausstatter???
Unter CWA-hab ich's dann gefunden. Schnüffel mich mal durch. Danke.



Climacell



Sorry Climacell ist`s natürlich ! Die bieten auch unbedruckte Ware zum selben Preis an !!!



Die Arbeitsschritte ...



habe ich natürlich im Bild festgehalten.
Allerdings ist da nix spektakuläres dabei.
Der Dachstuhl ist neu, also keien Auflattung nötig.
Ich tacker halt die Dampfbremse von innen dran. Ich verklebe die Stösse. Ich klebe das Ganze mit Kleber an die angrenzden Bauteile (Giebel, Schornstein, Fusspfette, Mittelpfette, Kehlbalken). Ich spiele Bastelbogen an den reichlich vorhandenen Durchdringungen.
Und schon wieder war der Kleber alle ...
Verwendet habe ich die DB+ von Proklima und auch deren Kleber und ~band. Dazu ein paar Kilo Tackerklammern und 2 Baumarkttacker.