Dämmung von Lehmwänden

16.06.2010



Ich möchte mein Haus mit Wärmedämmung versehen. Zwei Wände des Hauses sind noch aus Lehmziegeln gefertigt. Zur Zeit ist die Wetterseite mit einer dämmende Vorblendfassade versehen. Da ich beabsichtige auch das Dach zu erneuern, gehe ich davon aus, dass die Fassade nicht mehr passt. Welche Dämmung und welcher Putz ist für diesen Fall ratsam?
Vielen Dank im Voraus
Rolf



Hanf Dämmwolle als Fassadendämmung



Hallo Rolf, eine sehr preiswerte Möglichkeit und dazu absolut diffusionsoffen ist folgende: Unterkonstruktion aus Holz an die Außenwand, dann die Hanf-Dämmwolle rein, Holzweichfaser rauf und mit einem Kalk-Armierungsmörtel verputzt. Nimm bloß keine Plattenwerkstoffe als Wärmedämm-Verbund-System! Die Vorbereitungen am alten Mauerwerk verteuern den Bau um Dimensionen und sind völlig überflüssig!
Die Hanf-Dämmwolle gibt es bei Hanffaser Uckermark. Die Holzweichfaser gibt es von Gutex, Pavatex oder Steico und den Kalk-Armierungsmörtel gibt es bei BiaBau. Gruß Felix



Hanf Dämmwolle als Fassadendämmung



Hallo Felix, vielen Dank für den Tipp! Die Dämmung mit Hanf erscheit mir als vernünftigste Lösung, ich werde wohl Deinem Rat folgen.
Herzlichen Dank
Rolf