Flachdach mit Innendämmung=?

07.07.2002



Hallo allerseits, wir haben vor einen ehemaligen Gewerbebtrieb mit einem Flachdach und euner Innendämmung zu kaufen. das Gebäude ist Bj. 1952 und die Deckenkonstruktion ist aus dem gleichen Baujahr. Es handelt sich um eine Betondecke mit innen angebrachter Styropordämmung mit Auflattung und als Abschluß Gipsplatten. Unsere Frage hierzu lautet: Besteht die Gefahr von Kondenswasserschäden? Das Gebäude wird bis jetzt nur teilweise bewohnt. Seid der Errichtung sind jedoch keine Schäden aufgetaucht. Das Dach ist mit Schieferbitumen nei belegt worden und verfügt über 2% Neigung. Wir wären dankbar für sinnvolle Ratschgläge.





Sehr geehrter Herr Bartling.

nutzen Sie unsere Erfahrung.
Kostenlose Angebote für Dach und Fassade.

Wir beraten Sie gern.

Mit freundlichen Grüßen Sylvia Dittmer



Flachdach mit Innendämmung



Guten Tag. Wenn Sie dieses Gebäude beheizen und ein normales Raumklima - 20 grad und 50 % Luftfeuchtigkeit - wird sich Schwitzwasser im Dämmstoff bilden. Diese Konstruktion ist bauaufsichtlich ( DIN 4108 Teil 5 ) nicht
zulässig. Abhilfe: Eine Dampfsperre unterhalb der Dämmung anbringen. oder zusatz-Dämmung oben auf der Abdichtung Verlegen - Dicke der oberen Dämmung zwei Drittel untere Altdämmung ein Drittel. Viele Grüsse Hyper Dämmtechnik Berlin Helmut Fischer



Flachdach mit Innendämmung



Guten Tag. Wenn Sie dieses Gebäude beheizen und ein normales Raumklima - 20 grad und 50 % Luftfeuchtigkeit - wird sich Schwitzwasser im Dämmstoff bilden. Diese Konstruktion ist bauaufsichtlich ( DIN 4108 Teil 5 ) nicht
zulässig. Abhilfe: Eine Dampfsperre unterhalb der Dämmung anbringen. oder zusatz-Dämmung oben auf der Abdichtung verlegen - Dicke der oberen Dämmung zwei Drittel untere Altdämmung ein Drittel. Viele Grüsse Hyper Dämmtechnik Berlin Helmut Fischer