Innendämmung Flachdach

12.08.2013



Liebes Forumsgemeinde,

ich habe einen Flachdachanbau aus den 60ern mit einer Betondecke. Darin befindet sich unser Wohnzimmer. Es ist trotz hoher Lufttemperatur fürchterlich kalt. Neben einer Kerndämmung der Wände und dem Einbau einer Fußbodenheizung soll noch die Decke von innen gedämmt werden.

Mein Dackdecker hat mir Polyurethan Hartschaumplatten empfohlen. Seine Aufbauidee: 5 cm Polyur.platten 5cm Dachlatten (KVH), und dann Rigipsplatten drunter. Was ich mich frage: Braucht man nicht eine Dampfbremse?

Und gibt es evtl bessere Alternativen? Multipor etc.
Lasst mal hören!

Danke und Grüße

Olaf



Hallo ohenning,



ist die Dacheindeckung des Flachdaches auch noch aus den 60 ern?

Das Beste ist eine Dämmung von außen, diese würde sich bei einer Dachsanierung anbieten.
Beide Varianten erfordern ein Dampfbremse.

MFG Danilo



Das Flachdach



hat oberseitig eine Terrasse. Da alles dicht ist, gehen wir da nicht dran. Dämmung von außen ist wegen fehlender Aufbauhöhe sowieso nicht möglich.

Olaf



Ich bräuchte tatsächlich noch ein bisschen Support...



Pur-Platten unter die Decke Kleben oder einfach nur zwischen die Hölzer klemmen? Muss ja eh noch eine Lattung für die Rigipsplatten drunter. Und dann war da noch die Frage der Dampfbremse...

Fragen über Fragen...

GRuß Olaf