Außenwanddämmung Fachwerk

22.12.2004



Ich habe ein Bauernhaus (Bj. ca 1870), das im oberen Geschoss ein Fachwerk hat. Dieses ist im Moment nicht sichtbar, da eine Metallwand davor sitzt. Die Fassade muss nun gerichtet werden und ich frage mich, ob eine Außenwanddämmung möglich ist und mit welchen Materialien. In dem Fachwerkgeschoss sind die Räume innen mit Rigips erstellt. Einen Innenwanddämmung ist nicht möglich, weil es schon relativ kleine Räume sind.



Eine Aussenwanddämmung ist garantiert möglich.



Das Forum gibt diverse Tipps zu den Materialien und der Befestigung. Auf jeden Fall sollte sie diffusionsoffener, als die Fachwerkwand sein.

Viele Grüße und schöne Weihnachten
Stephan Schöne



Dämmung Fachwerkhaus



Hallo,
wir haben in den letzten Jahren unser Bergisches Fachwerkhaus suksezzive von einer Innendämmung mit Rigips/Styropur/Glaswolle befreit und mit Lehmschlämme eingesetzte Holzweichfaserplatten (Diffutherm von Unger)eingebracht. Anschl. mit Bayosan Multicontact oder Lehmputz ein Unterputz oder auch Endputz erstellt und mit Holzweg Kaseinfarbe oder Farbiger Lehmputz von Terrafino oder Clyatec endbehandelt. Diffuthermplatten sind auch als Dämmung in den Gefachen einsetzbar und können z.B. auch außen mit Bayosan Multicontact und anschl. mit einem Kalkputz oder, oder, oder versehen werden.