Fachwerkaussenwand wieder von Schiefer befreien




Hallo zusammen,

wir würden gerne unsere Hausenwand im EG auf einer Seite von dem Schiefer befreien, was bedeutet das denn für die Wärmedämmung? Von innen gibt es keine Dämmung und von außen ist "nur" eine Holzschalung und darauf dann der Schiefer genagelt. (1 m links von der Tür beginnt der Bereich des Anbaus der mit Ziegeln in den gefachen ausgemauert wurde, der Rest ist Lehm)

Es soll auf jedenfall Sichtfachwerk geben auf dieser Seite, die anderen Seiten bleiben verschiefert da hier der Regen sehr häufig dran kommt.

Wie wäre sonst eine Aussendämmung zu planen im hinblick auf Sichtfachwerk?


Grüße

Markus Cremer



Die Alten erhalten!



Hallo Markus,
unabhängig, daß es mit Dämmmaßnahmen bei Fachwerk immer schwierige Situationen gibt (Infos gibt es hierzu reichlich im Forum), kann ich nicht verstehen, warum ihr eine intalte Schiefertäfelung, die einen optimalen Wetterschutz gewährleistet abnehmen wollt. Wollt ihr die tafeln einzeln runter nehmen und verkaufen??

Gruß J. Simon



Dämmung im Fachwerk ...



... ist nicht schwierig, sie muss nur richtig ausgeführt werden. Eine Verschieferung ist eher nicht der optimale Wärmeschutz, den könnte man unter einer Verschieferung anbringen (das ist sogar einfach und völlig unproblematisch ;).

Aber da ja alles zum Vorschein kommen soll, kann man nur die Ausfachungen optimieren und ggf. eine Innendämmung erwägen.



Wie schon geschrieben:



Außendämmung bei sichtbarem Fachwerk geht natürlich nicht. War dieses Fachwerk überhaupt je,als Sichtfachwerk vorgesehen. Wenn nicht, muss das Fachwerk nicht unbedingt gut aussehen wenn man es freilegt. Dann ist natürlich wie schon beschrieben nur eine Innendämmung machbar.
Bauphysikalisch besser iste eine Außendämmung, man gut unter einer Verschieferung einbauen kann. Die jetzt vorhandene Bekleidung scheint mir so wie so kein Schiefer zu sein, sondern Eternit also kein Verlust. Oder täusche ich mich da?



Eternit...



...ist natürlich richtig, bei "richtigem" Schiefer wäre der Gedanke wohl auch nicht gekommen aber bei diesen eh nicht sehr schönen Platten kann man diese wohl auch entfernen sofern es möglich ist.

@ J. Simon, wie schon geschrieben ist das die einzigste Seite die vom Wetter verschohnt bleibt, und bei den anderen Seiten bleibt es dran.

@ Fred Heim, bis zu den 80ern war es Sichtfachwerk, ist aber dann aus Gründen die wir nicht kennen (oder noch nicht) mit Eternit verkleidet worden. Haus ist Bj 1850

Aber mir stellt sich langsam die Frage... ob es bei unserer eh nicht vorhandenen Dämmung nicht auch egal ist :-)


Grüße

Markus Cremer



Eternit



Etwas wichtiges dazu:
www.tittmoning.de/umwelt/entsorgung_asbest.pdf



...



....danke für den Hinweis.

M. Cremer



Wenn es um Dämmung geht,



empfehle ich die Überlegungen nicht auf eine Seite zu beschränken, sondern ein Gesamtkonzept zu erstellen.