Dampfbremsfolie

09.08.2011



Hallo aus dem Norden,
ich saniere eine alte Reetdachkate und habe eine Frage zur Dämmung der obersten Geschossdecke. Der Dachboden soll nicht ausgebaut werden, die Geschossdecke zum Dachboden besteht lediglich aus Deckenbrettern, die über den Querbalken liegen.Nun meine Frage, muss ich eine Dampbremsfolie unter die Dämmmung ( Rockwool ) auslegen , oder kann diese einfach auf die Deckenbretter gelegt werden, Danke für Eure Antworten.



eine



Dampfbremse kommt immer auf die wame seite der Dämmung, es sei denn, die Dämmung ist zugelassen ohne Bremse.
Nur reinlegen ist nicht, da die Anschlüsse nicht dicht sind.
Die Bremse müsste vollflächig unter die Balken und zum Wand hin fachgerecht abgedichtet werden. oder Du nimmst alternative Dämmung (Hanf, Zellulose). Dann bliebe noch das Problem der Winddichtigkeit. Gerade im Norden sollte man darauf achten. Oben drauf gehören Dielung und kein OSB !



Eine Dampfbremsfolie würde ich mir verkneifen,



die bekommst Du nie und nimmer dicht und dann ist der Bauschaden womöglich vorprogrammiert.

Auf KMF (künstliche Mineralfasern) also Glaswolle & Co. a la Rockwool, ISOVER und wie sie alle heißen würde ich ebenfalls prinzipiell verzichten. Ich kann einfach nicht nachvollziehen, wie man sich freiwillig das Zeug in seinen Wohnraum holen kann! Frag Spaßes halber mal bei Deinem örtlichen Entsorger nach, unter welcher Rubrik sie das Zeugs dort führen. Alleine das spricht Bände.

Mich würden dann weiter folgende Fragen beschäftigen:

1.) Was sind das denn für Deckenbretter, liegen die dicht an dicht oder eher mit großen Fugen also recht offen, sind sie sehr dünn oder eher dick und massiv?

2.) Ist eine "Dämmung" überhaupt erforderlich und sinnvoll?

3.) Falls ja, habt Ihr schon mal über baubiologisch unbedenkliche Dämmstoffe nachgedacht? - siehe Beitrag von Olaf. Stichworte: Flachs, Hanf, Leichtlehmschüttung und dergleichen.

4.) Wie soll im Häusle geheizt werden?

Viele Grüße
Achim



Re: Dampfbremsfolie



Vielen Dank für die Beantwortung, ich werde damit klar kommen. Wenn ich alles fertig habe, melde ich mich mal und melde die Ergebnisse.......

PS: wegen Wind muss ich mir keine gedanken machen, da nur die Decke gedämmt werden soll, richtige Wände/ Mauern gibt es ab dem Geschoss nicht mehr, da alles mit Reet eingedeckt ist-es besteht somit eine ebene Fläche aus reinen Holzbrettern mit Nut und Feder, Dicke 28mm. Nur dort soll gedämmt werden, damit die Wärme aus dem EG nicht einfach unter dem Reet verschwindet...